Justin Chambers (51) erklärt endlich, warum Grey's Anatomy-Fans auf ihn verzichten müssen! Von Beginn an war der Schauspieler als Dr. Alex Karev Teil der Erfolgsserie und mauserte sich zum Zuschauerliebling. Nach 15 Jahren zog er dann jedoch einen Schlussstrich – und kehrte dem Grey Sloan Memorial Hospital im vergangenen Jahr den Rücken. Nun schildert Alex zum ersten Mal die Gründe für diesen Schritt.

Im Buch "How to Save a Life: The Inside Story of Grey’s Anatomy", aus dem HollywoodLife Auszüge vorliegen, kommt unter anderem der 51-Jährige zu Wort und erklärt seinen Ausstieg. Als Teil der Show habe er sich wie "in einer Blase" gefühlt. "Du trägst jeden Tag einen Arztkittel, siehst jeden Tag dieselben Leute, in denselben vier Wänden, in demselben Studio, du fährst immer dieselbe Strecke zur Arbeit", erzählt der TV-Star. Dieses Leben sei ihm zu eintönig geworden: "Für mich war das wie eine Art Fabrikarbeit im Schauspielbereich. Du stempelst ein und stempelst wieder aus."

Den Arztkittel an den Nagel zu hängen, fiel Justin jedoch keineswegs leicht. "Es gibt keinen guten Zeitpunkt, um sich von einer Show und einem Charakter zu verabschieden, die mein Leben in den letzten 15 Jahren derart bestimmt haben", hatte er in einem ersten Statement nach seinem Ausstieg gegenüber Deadline beteuert. Der Wunsch, seine Schauspielrollen vielfältiger zu gestalten, hat den fünffachen Vater diese Entscheidung jedoch trotzdem treffen lassen.

Justin Chambers, Schauspieler
Getty Images
Justin Chambers, Schauspieler
Justin Chambers 2018
Getty Images
Justin Chambers 2018
Justin Chambers, "Grey's Anatomy"-Star
Getty Images
Justin Chambers, "Grey's Anatomy"-Star
Könnt ihr Justins Beweggründe verstehen?2173 Stimmen
1667
Ja, auf Dauer wäre mit das bestimmt auch zu eintönig!
506
Nein, gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de