Britney Spears (39) will sich für den Fall der Fälle absichern! Die Popsängerin hat vor wenigen Wochen den nächsten Schritt gewagt: Ihr Partner Sam Asghari (27) hat um ihre Hand angehalten – und sie hat Ja gesagt! Ob das Paar vor ihrem Gang zum Altar einen Ehevertrag unterschreiben wird, war bisher nicht bekannt. Doch nun geht aus Gerichtsdokumenten im Fall von Britneys Vormundschaft hervor, dass sie einen aufstellen wollen!

Der Anwalt der Musikerin hat vor Gericht nun die sofortige Absetzung von ihrem Vater Jamie (69) als ihren Vormund gefordert – Grund dafür ist die anstehende Hochzeit. In den Dokumenten, die E! News vorliegen, heißt es dabei, dass Britney und ihr juristischer Beistand einen Familienanwalt engagieren wollen, um einen Ehevertrag abzuschließen. Diesen muss Britney mit ihrem Vormund abklären – doch da ihr "Verhältnis mit diesem Vormund (ihrem Vater) zerrüttet ist", soll er zuallererst abgesetzt werden.

Das ist aber nicht das erste Mal, dass Britney sich für eine mögliche Scheidung absichern will. Auch vor der Trauung mit Kevin Federline (43) wurde ein Vertrag aufgesetzt. Bekanntlich hat ihre Liebe tatsächlich nicht gehalten. 2007 ließ sich das Paar nach zwei gemeinsamen Söhnen scheiden.

Sam Asghari und Britney Spears im Juli 2021
Instagram / britneyspears
Sam Asghari und Britney Spears im Juli 2021
Britney und Jamie Spears
Rachpoot/MEGA
Britney und Jamie Spears
Kevin Federline und Britney Spears, Februar 2005 in Hollywood
Getty Images
Kevin Federline und Britney Spears, Februar 2005 in Hollywood
Hättet ihr gedacht, dass Britney einen Ehevertrag haben möchte?316 Stimmen
296
Ja, das wundert mich nicht.
20
Nee, ich bin überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de