Chrissy Teigen (35) spricht über ihr Körpergefühl nach ihrer Fehlgeburt. Vergangenes Jahr hatten das Model und sein Mann John Legend (42) ihr drittes Kind erwartet. Ihr Sohn sollte ursprünglich Jack heißen – doch das Baby konnte nur noch tot geboren werden: Die 35-Jährige erlitt in der 20. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt. Jetzt sprach Chrissy über den schrecklichen Verlust und offenbarte: Sie habe den Bezug zu ihrem Körper nach der Fehlgeburt verloren.

Auf Instagram postete Chrissy ein Foto von sich, wie sie vor einem Kleiderschrank ein Spiegel-Selfie macht. "Es ist komisch, wenn man ein Baby verliert und der Körper in der Zeit runterfährt", schrieb sie zu dem Bild. Der Körper stelle sich während einer Schwangerschaft komplett auf die Versorgung des Babys ein, der Körper wisse, dass er sich anstrengend müsse, da ein Leben in ihm heranwächst, weiß die Laufstegschönheit.

Doch eine Fehlgeburt ändere alles: "Wenn man ein Baby auf halbem Weg verliert, hält der Körper einfach inne. Er hat nichts zu tun", erklärte sie. Dieses Körpergefühl sei für sie neben der großen Trauer, die sie spürte, schrecklich gewesen. "Wenn du in den verdammten Spiegel schaust, wirst du jedes Mal daran erinnert", gab Chrissy ihre Emotionen preis.

Chrissy Teigen, Model
Instagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen, Model
John Legend und Chrissy Teigen im September 2021
Instagram / chrissyteigen
John Legend und Chrissy Teigen im September 2021
Chrissy Teigen und John Legend im Krankenhaus, Oktober 2020
Instagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen und John Legend im Krankenhaus, Oktober 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de