Britney Spears (39) kann endlich aufatmen! Die US-amerikanische Musikerin kämpft schon seit Monaten vor Gericht dafür, ihren Vater Jamie Spears (69) als Vormund absetzen zu lassen: Die "Womanizer"-Interpretin hatte nämlich bereits von zahlreichen Missständen im Rahmen der gesetzlichen Betreuung berichtet. Jetzt hat die Richterin Brenda Penny zu Britneys Gunsten entschieden und Jamie als Vormund suspendiert. Kurz nach dem Sieg vor Gericht meldete sich Britneys Anwalt Mathew Rosengart zu Wort!

Laut People habe sich Mathew schon kurz nach der Verhandlung gegenüber den wartenden Fans und Reportern vor dem Gerichtsgebäude geäußert. "Es ist ein großer Tag für die Gerechtigkeit", betonte der Jurist und brachte die große Freude aller Beteiligten zum Ausdruck: "Sie ist sehr glücklich. Wir sind alle sehr glücklich." Laut dem Anwalt sei das Urteil nicht nur ein großer Sieg für Britney selbst sondern auch für die Gerechtigkeit.

Allerdings ist der Rechtsstreit rund um die Vormundschaft noch nicht zu Ende – in einigen Wochen wird es nämlich zu einer erneuten Verhandlung kommen. "Beim nächsten Gerichtstermin am 12. November wird es um die Beendigung der gesamten Vormundschaft gehen", erklärte Mathew die juristischen Ziele von sich und seiner Mandantin Britney.

Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears bei den MTV Video Music Awards 2016
Getty Images
Britney Spears bei den MTV Video Music Awards 2016
Popstar Britney Spears
Getty Images
Popstar Britney Spears
Habt ihr die Gerichtsverhandlungen rund um die Vormundschaft verfolgt?185 Stimmen
166
Ja, da habe ich mich bis jetzt schon immer auf den neuesten Stand gebracht!
19
Nee, bislang nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de