Diverse Prominente stehen Alec Baldwin (63) bei. Am Donnerstag ereignete sich während der Dreharbeiten zu dem Film "Rust" ein tragischer Unfall: Der Schauspieler erschoss Kamerafrau Halyna Hutchins versehentlich mit einer Requisitenwaffe – auch der Regisseur Joel Souza wurde getroffen. Die Polizei untersucht momentan, wie es dazu kommen konnte. Der Filmstar selbst äußerte sich noch nicht zu den Geschehnissen – diverse Promis schickten Alec nun Kraft im Netz.

Alecs Schauspielkollegin Debra Messing (53) nahm ihn auf Twitter in Schutz. "Eine Requisitenpistole wurde ihm ausgehändigt. Er hat sie in einer Szene benutzt. Dann ereignete sich ein katastrophales Ereignis, bei dem Halyna Hutchins ihr Leben verloren hat und Joel Souza verletzt wurde. Ich bete für ihre Familien", schrieb die "Wedding Date"-Darstellerin. Auch der Schauspieler und Schriftsteller Anthony Atamanuik (47) äußerte sich zu dem furchtbaren Unfall auf Twitter: "Das darf am Set nicht passieren. Ich habe bereits mit Waffen gearbeitet und es wurde alles dreimal oder viermal gecheckt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, was Alec jetzt durchmacht. Es ist einfach unvorstellbar, dass das passiert ist."

Alecs Fans richteten im Netz ebenso aufbauende Zeilen an ihn. "Es tut mir so leid für dich. Es ist bestimmt nicht einfach für alle, die involviert sind. Ich bete für dich und deine Familie und wünsche dir emotionale Heilung – das ist eine große Last, die du tragen musst", fand beispielsweise eine Instagram-Nutzerin mitfühlende Worte.

Debra Messing im September 2021 in New York City
Getty Images
Debra Messing im September 2021 in New York City
Anthony Atamanuik im März 2018 in New York City
Getty Images
Anthony Atamanuik im März 2018 in New York City
Alec Baldwin, Schauspieler
Getty Images
Alec Baldwin, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de