Fürstin Charlène (43) ist wieder zu Hause! Mehrere Monate war die Südafrikanerin von ihrem Ehemann Fürst Albert (63) und den beiden gemeinsamen Kindern getrennt. Aus dem geplanten Kurztrip in ihre Heimat Anfang des Jahres wurde ein ungewollt langer Aufenthalt. Aufgrund einer schweren HNO-Infektion bekam Charlène Reiseverbot, musste sogar zweimal operiert werden. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Sie durfte endlich ihre Heimreise nach Monaco antreten.

Das berichtet jetzt Bild. Der Zeitung zufolge erreichte Charlène am Sonntag um 22 Uhr deutscher Zeit den King Shaka Airport in Durban. Dort wurde sie von ihrem guten Freund, dem amtierenden Zulu-König Misuzulu kaZwelithini, verabschiedet. Gegen 22.40 Uhr stieg die 43-Jährige schließlich in den Privat-Jet des Fürstentums Richtung Monaco.

Damit hat das Warten auf Charlène im Fürstentum nun endlich ein Ende. Besonders Albert betonte immer wieder, wie sehr ihm seine Ehefrau an seiner Seite fehlt. "Es geht ihr viel besser. Diese letzte Operation, die die Nasenscheidewand betraf, ist sehr gut verlaufen. Ich vermisse Charlène", erklärte er vor wenigen Tagen in einem Interview.

Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihren Kindern
Getty Images
Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihren Kindern
Fürstin Charlène in Monte-Carlo im November 2019
Getty Images
Fürstin Charlène in Monte-Carlo im November 2019
Fürstin Charlène und Fürst Albert
Getty Images
Fürstin Charlène und Fürst Albert
Glaubt ihr, dass Charlène sich nach ihrer Ankunft persönlich zu Wort melden wird?1159 Stimmen
697
Ja, ein Statement lässt sicher nicht lange auf sich warten.
462
Nein, ich glaube, dass sie sich erstmal zurückziehen wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de