Vergangenes Jahr schlossen Prinz Harry (37) und seine Frau Herzogin Meghan (40) einen lukrativen Deal mit Netflix ab, um ihre eigene Produktionsfirma aufzubauen. Nun wird der Prinz dafür scharf kritisiert: Denn die Plattform arbeitet gerade an der Darstellung seiner Mutter Prinzessin Diana (✝36) in der neuen Staffel von The Crown. Dabei soll es aber nicht mit rechten Dingen zugehen! Nachdem eine enge Vertraute von Lady Di nun abgesprungen ist und keine Informationen mehr herausgeben will, wird dem Prinzen von Experten geraten: Harry sollte Netflix ebenfalls lieber den Rücken zukehren!

Die enge Bekannte von Lady Di brach nun laut The Sun die Zusammenarbeit mit dem Streaming-Riesen ab, da die Geschichte ihrer Freundin "nicht so respektvoll und mitfühlend erzählt wurde", wie sie es sich gewünscht hatte. Eine royale Expertin riet Dianas Sohn daher jetzt: "Er sollte den Deal platzen lassen und sich für seine Mutter einsetzen. Was ist wichtiger? Geld oder seine Mutter zu verteidigen? Es ist erstaunlich, dass er seine Stimme in dieser Sache nicht finden kann." Harrys Vertrag hat zwar nichts mit der Produktion von "The Crown" zu tun, aber dennoch könnte ihm die Zusammenarbeit mit Netflix übel nachgesagt werden.

Der Prinz hat sich bis jetzt noch nicht dazu geäußert. Damals schlossen er und Meghan vor allem aus Geldnöten den Deal mit der Plattform ab und kassierten dafür satte 120 Millionen Euro. Damit wollten sie zukünftig Dokumentationen, Spielfilme und Kindersendungen produzieren.

Prinz Harry und Herzogin Meghan, September 2021
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan, September 2021
Prinzessin Diana und ihr Sohn Harry in London im August 1995
ActionPress
Prinzessin Diana und ihr Sohn Harry in London im August 1995
Prinz Harry bei der Beerdigung von Prinz Philip im April 2021
Getty Images
Prinz Harry bei der Beerdigung von Prinz Philip im April 2021
Findet ihr, Harry sollte seinen Megadeal kappen?516 Stimmen
132
Nein, das eine hat mit dem anderen ja nichts zu tun.
384
Ja, ich finde, er sollte seine Mutter beschützen und nicht mehr mit Netflix zusammenarbeiten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de