Stefanie Giesinger (25) hat die Nase gestrichen voll! Die Laufstegschönheit, die durch ihren Sieg bei Germany's next Topmodel berühmt wurde, zeigt sich sehr meinungsstark im Netz. Sie setzt sich öffentlich für feministische Themen ein und war neben der Autorin Sophie Passmann in dem TV-Beitrag "Männerwelten" zu sehen, mit dem auf Alltagssexismus und Frauenhass im Netz aufmerksam gemacht wurde. Auch Stefanie selbst ist davon betroffen. Jetzt geht sie anwaltlich dagegen vor.

Über das Netz erreichen Stefanie immer wieder obszöne Fotos, zu denen auch sogenannte Dickpics gehören – also wenn Männer ihr Geschlechtsteil fotografieren und ungefragt versenden. Auf Instagram verschaffte sich die Unternehmerin ihrem Ärger Luft, indem sie solche Männer in die Schranken wies. "Dickpics und sexuelle Belästigung im Netz", stellte sie klar. Tagtäglich werde sie darüber hinaus mit "krassen Drohungen und harten Beleidigung" konfrontiert. Es könne einfach nicht sein, dass Frauen sowas erdulden müssen.

Dass sich Stefanie das nicht länger bieten lassen will, beweist sie, indem sie solche Nachrichten zur Anzeige bringen will. "Aber wenn man ehrlich ist, ist das ein großer Schritt über die Grenze der eigenen Privatsphäre hinaus, so etwas zu verschicken. Das muss dann auch rechtlich verfolgt werden", erklärte sie gegenüber t-online.

Stefanie Giesinger im Dezember 2020
Instagram / stefaniegiesinger
Stefanie Giesinger im Dezember 2020
Stefanie Giesinger, Februar 2020 in Berlin
Getty Images
Stefanie Giesinger, Februar 2020 in Berlin
Stefanie Giesinger im März 2020
Getty Images
Stefanie Giesinger im März 2020
Was sagt ihr dazu, dass Stefanie die Absender solcher Nachrichten zur Rechenschaft ziehen will?536 Stimmen
502
Absolut richtig! Sowas darf nicht hingenommen werden.
34
Ist zwar richtig, aber ich glaube nicht, dass das zum gewünschten Erfolg führt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de