Tristan Thompson (30) fährt offenbar härtere Geschütze gegen seine Affäre auf! Vergangene Woche wurde bekannt, dass der NBA-Spieler mit Maralee Nichols ein Baby erwarten. Schon im Dezember soll das Kind zur Welt kommen. Das Tragische an der Geschichte: Zum Zeitpunkt der Zeugung war Tristan noch mit Khloé Kardashian (37) liiert. Tristan hat offenbar nicht nur vor, sich nicht um sein Kind zu kümmern – schlimmer noch: Maralee soll nun eine Schweigepflichtserklärung unterzeichnen!

Das will TMZ nun aus Gerichtsdokumenten erfahren haben, die ihnen vorliegen. Demnach versucht Tristan mithilfe eines Richters zu verhindern, dass sich Maralee jemals wieder über sie und ihr gemeinsames Kind äußert. Am Dienstag reichte der Basketballer bei der zuständigen Justiz in Harris County, Texas, einen Eilantrag ein. Laut Tristan habe Maralee seiner Ansicht nach zuletzt mehrfach gegen eine Vetraulichtkeitsanordnung verstoßen, die ihm der Richter zuvor mündlich erteilt hatte, nachdem sie ihn auf Unterhalt verklagt hatte.

Warum Tristan sie nun auf diesem Wege zum Schweigen bringen will? In den Dokumenten behauptet der Sportler, Maralee habe nicht nur Interviews bezüglich der Sache gegeben, sondern außerdem private Infos und Chatverläufe geleakt und Lügen über ihn auf Social Media verbreitet. Khloés Ex sei sicher, dass seine Babymama das nur machen, "um eine Art Bekanntheit zu erlangen". Tristan fordert außerdem, dass Maralee für ihre bisherigen Fehltritte sanktioniert wird. Ob sich die junge Frau davon einschüchtern lässt oder sich weiter öffentlich äußern wird, bleibt abzuwarten.

Maralee Nichols, Tristan Thompsons Ex-Affäre
Instagram / maraleenichols
Maralee Nichols, Tristan Thompsons Ex-Affäre
Khloé Kardashian und Tristan Thompson im März 2021
Instagram / khloekardashian
Khloé Kardashian und Tristan Thompson im März 2021
Tristan Thompson, Basketballer
Getty Images
Tristan Thompson, Basketballer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de