Das Verhältnis von Prinz Harry (37) und Prinz Charles (73) bleibt weiter angespannt. Nicht nur der royale Rückzug von Harry und seiner Frau belastet die Beziehung zu seiner Familie schwer – auch ein Bestechungsskandal sorgt für verhärtete Fronten zwischen ihm und seinem Vater. Beide sollen Schmiergeld von dem Geschäftsmann Mahfouz Marei Mubarak angenommen haben. Wie schlecht es nach dem Skandal aber wirklich um das Vater-Sohn-Verhältnis steht, kommt jetzt langsam, aber sicher ans Licht: Die beiden sollen seit Monaten kaum ein Wort miteinander gewechselt haben.

Wie The Sun von verschiedenen Quellen zugetragen wurde, haben Harry und sein Elternteil seit mittlerweile acht Monaten kaum miteinander gesprochen. Die Beziehung sei am absoluten Tiefpunkt angekommen. Nach den neuesten Entwicklungen im Bestechungsdrama um den saudi-arabischen Unternehmer habe sich die Lage noch weiter verschlechtert. Insider berichteten, dass Charles vorhabe, "ein würdevolles Schweigen" beizubehalten, um seinem Ruf keinen Schaden zuzufügen. Experten gehen davon aus, dass Vater und Sohn im vergangenen halben Jahr nur in "angespannten" Telefonaten miteinander kommuniziert haben.

Zuletzt wurde sogar gemunkelt, dass Prinz Charles einen großen Anteil am Megxit gehabt haben soll – weil er angeblich einen fiesen Kommentar über die Hautfarbe von Harrys Sohn Archie (2) gemacht habe. Diesen Vorwurf dementierte der Royal mittlerweile allerdings. "Das ist Fiktion und keines weiteren Kommentares wert", betonte er gegenüber der New York Post. Die Berichte diesbezüglich dürften aber kaum dazu beigetragen haben, die Wogen zu glätten.

Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry
Getty Images
Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry
Prinz Harry, 2019
Getty Images
Prinz Harry, 2019
Prinz Charles, November 2021
Getty Images
Prinz Charles, November 2021
Glaubt ihr, die beiden vertragen sich irgendwann wieder?247 Stimmen
50
Ja, ich denke schon.
197
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de