Der Missbrauchsskandal um Chris Noth (67) zieht große Kreise. Mitte Dezember hatten mehrere Frauen den Schauspieler beschuldigt, sie sexuell belästigt und vergewaltigt zu haben. Der US-Amerikaner wies die Behauptungen zwar von sich, verlor anschließend jedoch zahlreiche Jobs und Kooperationen. Auch Chris' Sex and the City-Ehefrau Sarah Jessica Parker (56) ist von den Anschuldigungen tief getroffen – und fühlt sich deshalb sogar schuldig.

Gegenüber Us Weekly erklärte ein Bekannter der Carrie-Darstellerin, wie enttäuscht und verletzt Sarah nach den Missbrauchsschlagzeilen und deren Auswirkungen auf die Serie sei: "Sie ist wütend, dass sie und alle anderen in der Show in diese Position gebracht werden. Es geht nicht um das Geld, sondern das Vermächtnis!" Die 56-Jährige wisse zudem um die Macht und Verantwortung ihrer starken Rolle in der Show – und was das auch in Bezug auf ihrem TV-Ehemann bedeute: "Carrie ging es immer darum, Frauen zu helfen. Und jetzt sagen Frauen unter ihrer Aufsicht, dass sie verletzt wurden! Sie weiß, dass es nicht um sie geht, aber sie fühlt sich, als hätte sie alle im Stich gelassen!"

Sarah und Chris hatten von 1998 bis 2004 als On-Off-Paar vor der Kamera gestanden. Für zwei Kinofilme schlüpften sie zudem 2008 und 2010 erneut in ihre Rollen – und auch im Sequel And Just Like That verkörperten sie das Ehepaar Preston wieder. Trotz der engen Zusammenarbeit beteuert Sarah, nichts von Chris übergriffiger Art gewusst zu haben: "Sie fühlt sich blind und verarbeitet jetzt, was da passiert ist!"

Chris Noth im Jahr 2015
Getty Images
Chris Noth im Jahr 2015
Chris Noth und Sarah Jessica Parker in "Sex and the City"
Getty Images
Chris Noth und Sarah Jessica Parker in "Sex and the City"
Sarah Jessica Parker bei der Premiere von "And Just Like That"
Getty Images
Sarah Jessica Parker bei der Premiere von "And Just Like That"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de