Prinz William (39) und Herzogin Kate (39) gelten als das royale Traumpaar! Regelmäßig begeistern sie die royalen Fans mit ihren Auftritten für die britische Krone. Diese Leistung weiß auch Queen Elizabeth II. (95) meistens zu schätzen. Allerdings scheint eine Angewohnheit der beiden, dem royalen Oberhaupt ein Dorn im Auge zu sein: William und Kate verbringen ihrer Meinung nach zu viel Zeit mit den Kindern in ihrer Küche.

Es ist allgemein bekannt, dass Prinz William und Herzogin Kate viel Zeit als Familie mit ihren Kindern auf Anmer Hall, dem Familiensitz in Norfolk, verbringen. Hier dient offenbar die Küche als Dreh- und Angelpunkt ihres Familienlebens. Wie Express von einem Insider erfahren hat, ist die Monarchin jedoch nicht glücklich über das familiäre Treiben bei den Cambridges. Für die 95-Jährige ist die Küche eine No-go-Area, die nur dem Küchenpersonal zugänglich sein sollte. Dem Insider zufolge hat die Queen für das familiäre Zusammensein einen extra Raum. So hält sich die Queen beispielsweise bei Aufenthalten auf ihrem Lieblingslandsitz Balmoral nie in der Küche bei ihrem Personal auf.

Anders verhält es sich bei den Cambridges: Hier wird gemeinsam in der Küche gekocht und gebacken. In einem Gespräch erzählten William und Kate, dass sie gerne gemeinsam mit George (8), Charlotte (6) und Louis (3) Plätzchen backen.

Queen Elizabeth II. im Oktober 2021
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Oktober 2021
Prinz William und Herzogin Kate im Dezember 2021
Alex Bramall
Prinz William und Herzogin Kate im Dezember 2021
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, Charlotte und George, Weihnachtskarte 2018
MEGA
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, Charlotte und George, Weihnachtskarte 2018
Könnt ihr den Unmut der Queen nachvollziehen?3535 Stimmen
69
Auf jeden Fall. Das Familienleben sollte sich woanders abspielen!
3466
Auf gar keinen Fall. Die Küche eignet sich perfekt für das Familienleben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de