Sie hat eine Mission! Jessica Chastain (44) ist neben der Schauspielerei auch als Aktivistin tätig – besonders das Thema Gleichberechtigung für Frauen scheint ihr ein großes Anliegen zu sein. Einige Bereiche in Hollywood seien noch immer klar von Männern dominiert – das soll sich nun aber ändern. Mit ihrem neuen Streifen "The 355" möchte Jessica jetzt ein wichtiges Zeichen in der Filmindustrie setzen.

Das Besondere an dem Film ist nicht nur, dass die Hauptrollen allesamt von Frauen gespielt werden, sondern vor allem, dass Jessica und ihre Kolleginnen Fan Bingbing (40), Marion Cotillard (46), Penelope Cruz (47) und Lupita Nyong'o (38) alle den gleichen Anteil vom Gewinn bekommen. Gegenüber Bild am Sonntag erklärte Jessica nun, wie es dazu kam: "Wir fünf sind zusammen nach Cannes gereist und haben die Finanzierung des Films selbst auf die Beine gestellt." Der Streifen gehöre demnach ganz alleine ihnen.

"Bisher finanzierte ein Filmstudio den Film und entschied, wer wertvoll ist, welche Schauspielerinnen wichtig sind und welche nicht", erzählte Jessica. Diese Entscheidungen werden in ihren Augen aber nicht immer auf faire Art und Weise getroffen. "Frauen sind so stark! Ich habe das Gefühl, dass diese Art von Film schon vor vielen, vielen Jahren hätte gemacht werden müssen", fügte sie dem hinzu.

Jessica Chastain, Schauspielerin
Getty Images
Jessica Chastain, Schauspielerin
Fan Bingbing, Marion Cotillard, Jessica Chastain, Penelope Cruz und Lupita Nyong'o
Getty Images
Fan Bingbing, Marion Cotillard, Jessica Chastain, Penelope Cruz und Lupita Nyong'o
Jessica Chastain, Schauspielerin
Getty Images
Jessica Chastain, Schauspielerin
Wie findet ihr es, dass Jessica ihren Film ohne die Hilfe eines Studios produziert hat?95 Stimmen
90
Einfach cool! Sie ist echt eine Powerfrau!
5
Mich beeindruckt das nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de