Betty White (✝99) ist Ende Dezember verstorben. Die Schauspielerin freute sich zuvor noch auf ihren 100. Geburtstag am 17. Januar. Doch diesen durfte sie nicht mehr miterleben. Kurz nach ihrem Ableben teilte die Polizei von Los Angeles mit, dass man von einem natürlichen Tod ausgehe. Dies bestätigte auch schon der Agent der Golden Girls-Darstellerin. Nun gibt es aber neue Details zur Todesursache von Betty.

TMZ liegt offenbar Bettys Sterbeurkunde vor. Darin soll stehen, dass Betty sechs Tage vor ihrem Tod einen Schlaganfall erlitt und das sei laut dem Dokument auch die offizielle Todesursache. Nach dem Schlaganfall soll sie aber noch ansprechbar und wach gewesen sein. Am 31. Dezember sei sie friedlich im Schlaf in ihrem Haus gestorben.

Laut Vicki Lawrence sei Bettys letztes Wort "Allen" gewesen sein. Allen Ludden war ihr dritter Ehemann, der 1981 den Kampf gegen den Krebs verloren hat. "Ich glaube, Betty hatte keine Angst davor, zu sterben, weil sie immer bei ihrem geliebten Ehemann Allen Ludden sein wollte. Sie war sich sicher, sie würde ihn wiedersehen", erklärte ihr Agent.

Betty White bei den TV Land Awards, 2015
Getty Images
Betty White bei den TV Land Awards, 2015
Betty White bei der Celebrity Fashion Show and Auction in Beverly Hills, 2001
Getty Images
Betty White bei der Celebrity Fashion Show and Auction in Beverly Hills, 2001
Betty White und Allen Ludden, 1974
Hollywood Picture Press/face to face / ActionPress
Betty White und Allen Ludden, 1974


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de