Jan Fedders (✝64) letzte Ruhestätte kann sich sehen lassen! Bereits am 30. Dezember 2019 verlor der "Großstadtrevier"-Darsteller den Kampf gegen den Krebs und verstarb. Mit seinem Grab auf dem Friedhof im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf hatten die Hinterbliebenen zuletzt immer wieder Ärger – der Grund: Die Grabstätte des Schauspielers wurde mutwillig beschädigt. Jetzt wurde das Grab wieder hergerichtet – und seine Witwe Marion könnte kaum zufriedener sein!

"Täglich kommen 20 bis 50 Fans zum Grab, bringen Kerzen und Blumen mit", erzählte Marion gegenüber Bild. Einige Kinder legen auch Spielzeugautos oder kleine Polizeifiguren rund um den Grabstein des TV-Kommissars. Marion ist sich bei dem Anblick des Grabes ihres verstorbenen Mannes sicher: "Jan würde es lieben. Er bleibt eine Legende, gerät nicht in Vergessenheit!"

Offenbar hatte das gebastelte Schild von Jans Familie doch eine Wirkung. Nach dem Vandalismus entschieden sich seine Liebsten nämlich dazu, mit einer Kordel einen gewissen Abstand zum Grab zu erzielen. Auf einem Zettel waren die Worte "Bitte Ruhe! Ich schlafe" zu lesen, die die Friedhofsbesucher zu mehr Respekt auffordern sollten.

Jan und Marion Fedder
Getty Images
Jan und Marion Fedder
Marion und Jan Fedder 2007
Getty Images
Marion und Jan Fedder 2007
Jan Fedders Grab
NIBOR
Jan Fedders Grab
Würden euch die Polizeiautos am Grab gefallen?178 Stimmen
150
Ja, das ist doch eine nette Geste.
28
Nee, ist mir viel zu kitschig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de