Louise Thompson (31) kämpft um ihrer Gesundheit. Vor wenigen Wochen berichtete die "Made in Chelsea"-Darstellerin, dass sie bei der Geburt ihres Sohnes Leo-Hunter Libbey fast ums Leben gekommen wäre. Zudem teilte der TV-Star seinen Fans mit, dass er sich noch nicht vollständig von den Komplikationen erholt habe. Nun offenbarte Louise, dass sie seit dem Erlebnis unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung leide.

Auf Instagram erzählte die frischgebackene Mutter, dass sie immer wieder Panikattacken bekomme. "Meine Panikattacken können Stunden oder Tage dauern und sind völlig unvorhersehbar", schilderte die 31-Jährige. Sie sei in dieser Zeit dann nicht dazu imstande, sich um andere und sich selbst zu kümmern. "Es ist so schlimm geworden, dass ich mir eingeredet habe, ich würde verrückt werden", gestand die Britin. Vor allem frustriere sie, dass sie nie wisse, wann sie ihre nächste Attacke bekomme.

"Jeder Tag ist so ungewiss", berichtete Louise. Einen der Auslöser ihrer Panikattacken habe sie bereits identifiziert: "Das Morgengrauen. Das ist das Schlimmste." Bisher habe die TV-Bekanntheit noch keine Mittel gefunden, die ihr dabei helfen, ihr Problem in den Griff zu bekommen. Dennoch sei sie sicher, dass es bald welche geben wird.

Louise Thompson mit ihrem Sohn
Instagram / louise.thompson
Louise Thompson mit ihrem Sohn
Louise Thompson, Reality-TV-Star
Instagram / louise.thompson
Louise Thompson, Reality-TV-Star
Louise Thompson, TV-Star
Instagram / louise.thompson
Louise Thompson, TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de