Wie kam es zu diesem royalen Abstieg? Am Donnerstag wurde bekannt, dass die Queen (95) ihrem Sohn Prinz Andrew (61) alle militärischen Titel und sogar die königliche Schirmherrschaft entzogen hat. Der Grund: Er steht zurzeit vor Gericht, da er in einen Missbrauchsskandal verwickelt sein soll. Doch inwiefern ist Andrews Bruder Prinz Charles (73) in die Vorgänge verstrickt, die zu dieser Entscheidung der Queen führten?

Ein Insider sprach nun mit Daily Mail über die Geschehnisse. "Es war eine schonungslose Entscheidung auf Empfehlung von Prinz Charles und Prinz William, abgesegnet von der Queen", erklärte die Quelle. Denn seit dem Tod von Prinz Philip (✝99) hat Charles mehr Sagen in der Familie und darf wichtige Entscheidungen fällen. Hinzu kommt, dass es zwischen den beiden Brüdern offenbar schon länger gewisse Spannungen gab.

Es ist nicht das erste Mal, dass das britische Königshaus einem Familienmitglied etwaige Titel entzieht. Denn bei Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) handelte die Queen ähnlich. "Auch den Sussexes wurden Titel und Schirmherrschaften entzogen, damit das Königshaus sagen konnte, es sei nicht involviert", berichtete der Insider.

Prinz Andrew in Windsor, England
Getty Images
Prinz Andrew in Windsor, England
Prinz Andrew und Prinz Charles im Juni 2006
Getty Images
Prinz Andrew und Prinz Charles im Juni 2006
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Dublin
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Dublin
Denkt ihr, dass Prinz Charles großen Einfluss auf die Geschehnisse hatte?690 Stimmen
631
Ja, ich glaube, er hat ein Machtwörtchen gesprochen.
59
Nee, ich glaube nicht, dass seine Rolle dabei so groß war...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de