Anzeige
Promiflash Logo
Deshalb machte Lady Gaga ihre Vergewaltigung öffentlichGetty ImagesZur Bildergalerie

Deshalb machte Lady Gaga ihre Vergewaltigung öffentlich

2. Feb. 2022, 5:00 - Kristina S.

Lady Gaga (35) sprach aus einem für sie wichtigen Grund über ein furchtbares Thema. Vergangenes Jahr enthüllte die Sängerin, dass sie im Alter von 19 Jahren von einem Musikproduzenten vergewaltigt wurde. Von ihrem Peiniger wurde die Musikerin offenbar auch schwanger. Nach dem Missbrauch habe der Weltstar einen psychischen Zusammenbruch erlitten und kämpft bis heute mit den Folgen des Übergriffs. Doch was bewegte Lady Gaga dazu, diese schlimme Geschichte mit der Öffentlichkeit zu teilen? Sie gehöre zu ihrem Heilungsprozess dazu, erklärte die 35-Jährige!

"Ich hatte wirklich das Gefühl, in einer großen Lüge zu leben, indem ich nicht teilte, was ich erlebte", meinte Lady Gaga im Interview mit Deadline. Daher habe sie es als wichtig angesehen, diese Lebenserfahrung mit der Öffentlichkeit zu teilen – so schrecklich sie auch war. "Die Leute erfuhren mehr von meiner menschlichen Seite. Ich fühlte mich einfach wohler in dieser Welt. Es ist, als würde man in seiner Wahrheit leben", gab die "Bad Romance"-Interpretin wieder.

Es sei für Stefani Germanotta, wie Lady Gaga mit bürgerlichem Namen heißt, sehr heilsam gewesen, ihre Erlebnisse öffentlich auszusprechen. Auch wenn sie unter den Folgen der Vergewaltigung leide, gehöre das Erlebnis zu ihrem Leben, es sei ihre Realität. Bis heute nannte die gebürtige New Yorkerin nicht den Namen ihres Peinigers – aus Angst, "ihn wiederzusehen".

Getty Images
Lady Gaga bei der italienischen "House of Gucci"-Premiere in Milan im November 2021
Getty Images
Lady Gaga, 2019
Getty Images
Lady Gaga


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de