Lady Gaga (35) teilt einen schrecklichen Moment in ihrem Leben mit ihrer Community! Die Musikerin gehört zu den bekannten Gesichtern, die in der neuen Doku-Produktion von Oprah Winfrey (67) und Prinz Harry (36) mitwirken. In dem Apple TV+-Format spricht die Sängerin offen über ihre psychischen Probleme und enthüllt tragische Erfahrungen: Gaga wurde mit 19 Jahren vergewaltigt – und erwartete von ihrem Peiniger offenbar sogar ein Baby.

In der ersten Folge von "The Me You Can't See" offenbart die Blondine die Entwicklungen nach dem furchtbaren Erlebnis: "Ich war 19 und schon im Showgeschäft. Ein Produzent sagte zu mir: 'Zieh deine Sachen aus!'" Sie habe sich zunächst geweigert – doch dann habe man ihr gedroht, all ihre musikalischen Aufzeichnungen zu verbrennen. "Sie haben nicht aufgehört. Ich bin eingefroren. Ich erinnere mich nicht mal mehr!", schildert Gaga.

In dem Interview erklärt die 35-Jährige auch, Jahre später einen Arzt aufgesucht zu haben. "Ich hatte Schmerzen, dann war ich taub. Ich war wochenlang krank und dann habe ich realisiert, dass es der gleiche Schmerz war, den ich gefühlt habe, als mein Vergewaltiger mich schwanger an der Ecke rausgeschmissen hat!", erinnert sie sich. Genauer geht die "Paparazzi"-Interpretin nicht auf die damalige Schwangerschaft ein oder wie diese endete – verrät aber, noch bis vor wenigen Jahren unter den Folgen gelitten zu haben: "Ich hatte eine psychotische Pause, ich war nicht mehr dasselbe Mädchen."

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Lady Gaga bei den Grammys in L.A. im Februar 2015
Getty Images
Lady Gaga bei den Grammys in L.A. im Februar 2015
Lady Gaga
Getty Images
Lady Gaga
Lady Gaga, Sängerin
Getty Images
Lady Gaga, Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de