Anzeige
Promiflash Logo
Mit Auflagen: Tyga nicht wegen häuslicher Gewalt angeklagtGetty ImagesZur Bildergalerie

Mit Auflagen: Tyga nicht wegen häuslicher Gewalt angeklagt

8. Feb. 2022, 21:48 - Eyka N.

Tyga (32) muss in Zukunft aufpassen. Dem Rapper wurde im Oktober 2021 häusliche Gewalt von seiner Ex-Freundin Camaryn Swanson vorgeworfen. Deswegen wurde er kurzzeitig festgenommen, konnte nach Zahlung einer Kaution jedoch wieder frei kommen. In den letzten Wochen näherte sich das ehemalige Paar trotz der schwerwiegenden Vorwürfe offenbar wieder an die beiden wurden ziemlich happy zusammen gesehen. Jetzt gab es gute Nachrichten für den Musiker: Wenn Tyga sich aus jeglichem Ärger raushält, wird er wohl nicht angeklagt werden.

Wie TMZ berichtete, wurde die Anklage gegen ihn fallen gelassen. Das sei jedoch mit Auflagen verbunden, denn der Künstler muss sich von weiterem Ärger absolut fernhalten. Auch ein Gespräch mit den Staatsanwälten soll er führen müssen, bei dem sie sein zukünftiges Verhalten bei Streitigkeiten besprechen. Tyga muss sich ab jetzt also strikt an die Regeln halten: Falls er noch mal in irgendwelche kriminellen Aktivitäten verwickelt ist, könnte direkt eine Anklage wegen ordnungswidrigen Verhaltens folgen.

Das milde Urteil dürfte viele Fans wundern, denn Camaryn hatte ihre Vorwürfe mit Bildern ihrer Verletzungen belegt. Diese zeigten, dass ihr ganzes Gesicht geschwollen war. Auch Screenshots, die ihren Teil der Geschichte des großen Streits zwischen den beiden beweisen sollten, hatte sie öffentlich geteilt.

Instagram / tyga
Camaryn Swanson und Tyga im März 2021
Instagram / tyga
Camaryn Swanson und Tyga
Instagram / camarynswanson
Camaryn Swanson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de