Anzeige
Promiflash Logo
Schon Hate? Neue GNTM-Girls wehren sich gegen BodyshamingInstagram / 1lenaraZur Bildergalerie

Schon Hate? Neue GNTM-Girls wehren sich gegen Bodyshaming

8. Feb. 2022, 20:48 - Lena W.

Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. Kashmira (20) und Lenara (24) sind Teil der diesjährigen Staffel von Germany's next Topmodel und könnten unterschiedlicher wohl nicht sein. Erstere zählt mit ihrer Körpergröße von 1,55 Metern zu den kleinsten Kandidatinnen der 17. Staffel und kommt auch sonst recht zierlich daher. Lenara bewarb sich als Plussizemodel. Doch die beiden haben neben ihrem Traum vom Modelberuf auch etwas anderes gemeinsam: Sie werden für ihre Körper kritisiert und sprechen dagegen nun ein Machtwort.

Kashmira gesteht ihren Fans auf Instagram, dass sie, seitdem sie 14 Jahre alt ist, gesagt bekommt, dass sie zu dünn ist. "Iss mal mehr! Bist du krank oder magersüchtig?", beschreibt sie die Body-Kritik, die sie immer wieder bekommt. Mit der Zeit sei es für die Singhalesin immer verletzender geworden. "Mir geht es super und ich fühle mich gesund und ich habe ein sehr gutes Verhältnis zum Essen", stellt sie klar.

Kashmiras Story nimmt auch Lenara zum Anlass, sich diesbezüglich an ihre Community zu richten. "Bodyshaming ist nicht nur Fatshaming, auch Skinnyshaming ist ein riesiges Thema", macht sie deutlich. Man sollte sich bei diesem Thema angewöhnen, sich nicht einzumischen. "Wir könnten alle das Gleiche essen und alle genau gleich viel Sport machen und hätten trotzdem alle unterschiedliche Körper", betont die gelernte Hotelfachfrau.

Instagram / kashmiraa.m
Kashmira, bekannt aus "Germany's next Topmodel" 2022
Instagram / 1lenara
Lenara Klawitter, GNTM-Kandidatin 2022
Instagram / kashmiraa.m
Kashmira, GNTM-Kandidatin 2022
Wie findet ihr es, dass sich Kashmira und Lenara direkt zu Bodyshaming äußern?495 Stimmen
454
Gut und wichtig.
41
Nicht durchdacht, das ruft sicher noch mehr Hate hervor.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de