Anzeige
Promiflash Logo
Kaum noch zu erkennen: Ist das wirklich Pamela Anderson?MEGAZur Bildergalerie

Kaum noch zu erkennen: Ist das wirklich Pamela Anderson?

25. März 2022, 8:30 - Diane K.

Da mussten Pamela Andersons (54) Fans wohl zweimal hinschauen! Viele TV-Zuschauer haben die US-Amerikanerin wohl noch in ihrem roten Badeanzug an der Seite von David Hasselhoff (69) in Baywatch vor Augen – und auch mit steigendem Alter machte die Blondine mit ihrer Topfigur wie in alten Zeiten auf sich aufmerksam. Selbst mit Anfang 50 präsentierte sich Pam sexy wie eh und je. Auf neuen Bildern ist jetzt aber zu sehen: Vor allem ihr Gesicht hat sich sehr verändert – und sorgt dafür, dass die Serienikone kaum noch zu erkennen ist.

Paparazzi lichteten die 54-Jährige am vergangenen Mittwoch auf dem Weg zur TV-Show "Good Morning America" ab. Dabei fiel auf: Die Konturen ihres einst schmalen Gesichts haben sich ordentlich verändert. Ihre Wangen wirken auf den Bildern ziemlich aufgepolstert, auch ihre Lippen recht voll – dazu eine glatte Stirn ohne jegliche Falten. In der Vergangenheit hat die Badenixe aus den 90er-Jahren bereits offen zugegeben, dass sie dem Alterungsprozess durch kleinere Beauty-Eingriffe entgegengesetzt habe. Von Botox und Co. wollte sie wenig später aber wieder absehen. "Ich sah nicht mehr aus, wie ich selbst", gab sie vor einiger Zeit im Gespräch mit People zu.

Damals hatte Pamela betont, dass es andere Mittel und Wege gebe, um ihr Aussehen wieder etwas aufzupäppeln und mit sich selbst zufrieden zu sein. "Es gibt Dinge, die wir tun können, um uns herauszuputzen", erzählte sie. Allerdings sei sie nicht davon "besessen", perfekt zu sein. Sie ernähre sich lieber gesund und achte auf sich und ihren Körper.

Getty Images
Pamela Anderson im September 2017
MEGA
Pamela Anderson in New York City
Getty Images
Pamela Anderson bei einer "Big Brother"-Pressekonferenz
Findet ihr auch, dass Pam verändert aussieht?1196 Stimmen
1055
Ja, ich habe sie kaum erkannt.
141
Nee, ich sehe keinen großen Unterschied.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de