Anzeige
Promiflash Logo
Vor Oscar-Eklat: Chris Rock sprach über Mobbing-ErfahrungenGetty ImagesZur Bildergalerie

Vor Oscar-Eklat: Chris Rock sprach über Mobbing-Erfahrungen

30. März 2022, 11:18 - Paul Henning S.

Die Bilder gingen um die Welt! Chris Rock (57) sollte bei den diesjährigen Academy Awards eigentlich eine Laudatio halten. Doch als er einen streitbaren Witz über Jada Pinkett Smith (50) machte, rastete deren Ehemann Will Smith (53) aus und schlug den Komiker auf der Oscar-Bühne ins Gesicht. Für seinen Spruch, der auf Jadas Erkrankung anspielte, steht auch Chris in der Kritik. Bereits im Januar hatte er sich hinsichtlich eigener Mobbing-Erfahrungen öffentlich geäußert.

Im Podcast "Fly on the Wall" erinnerte sich Chris damals an die düsteren Episoden seiner Jugend zurück. "Ich bin mit dem Bus zur Schule gefahren und wurde gemobbt, weil ich klein war und weil ich schwarz war. Ich wurde gleich doppelt gemobbt", berichtete er den Gastgebern Dana Carvey und David Spade (57). Es habe sich angefühlt, als würden alle bloß auf ihm herumtrampeln, fügte der 57-Jährige noch hinzu.

Chris erzählte auch, dass er sich einmal mit Gewalt zur Wehr gesetzt habe: "Ich bin nach Hause und habe einen Ziegelstein in eine Tasche getan und sie dem Typen ins Gesicht geschleudert." Der Vorfall habe ihm jedoch Angst vor der eigenen Aggression gemacht – und nachhaltig geprägt: "Heute reiße ich mir ein Bein aus, um nett zu sein, weil ich meine Wut fürchte."

Getty Images
Will Smith (r.) und Chris Rock bei den Oscars 2022
Getty Images
Chris Rock bei den Naacp Image Awards in Hollywood, 2019
Getty Images
Chris Rock im September 2019 in New York City
Wie findet ihr es, dass Chris so offen über seine Erfahrungen gesprochen hat?341 Stimmen
301
Gut, das erfordert sicher viel Mut!
40
Ich finde, das muss in der Öffentlichkeit nicht sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de