Anzeige
Promiflash Logo
Hunter Schafers Transphobie-Vorwurf: Nun wehrt sich der ClubGetty ImagesZur Bildergalerie

Hunter Schafers Transphobie-Vorwurf: Nun wehrt sich der Club

30. Mai 2022, 16:54 - Kelly L.

Was war da los? Zuletzt gab Hunter Schafer an, in einem Düsseldorfer Club eine unangenehme Erfahrung gemacht zu haben: Die Euphoria-Schauspielerin war dort mit Freunden unterwegs, als eine Freundin von ihr plötzlich von den Türstehern abgewiesen wurde. Hunter war sich sicher, dass die Transsexualität ihrer Begleitung der Grund dafür war. Nun meldete sich jedoch der Club zu den krassen Vorwürfen!

Auf Nachfrage von Promiflash schilderte ein Sprecher vom Club Silq seine Sicht der Dinge. Offenbar war Hunter bereits im Club und wollte eine Freundin hereinholen, die sich jedoch nicht ausweisen konnte, weshalb ihr der Zugang verwehrt wurde. Die Vorwürfe von Hunter seien dabei komplett falsch. "Es gibt viele Zeugen, die bei der Situation dabei waren und es uns heute komplett anders dargestellt haben. Selbst ein Freund von Hunter, der mit ihr zusammen in den Club gekommen ist, hat sich bei unserem Betriebsleiter für die Aktion entschuldigt", betonte der Sprecher.

Das Missverständnis will der Club jedoch nicht auf sich sitzen lassen – vor allem, weil Hunter das Ganze live mit ihren Fans im Netz geteilt und sich beschwert hat. "Wir werden rechtlich dagegen vorgehen, da wir ganz klar in ein falsches Licht gerückt werden. Da wir noch nie gegen Herkunft, Religionen, Geschlechter oder sonstige Minderheiten waren, werden wir so weitermachen wie gehabt", merkte er an.

OConnor / AFF-USA.com / MEGA
Hunter Schafer, Schauspielerin
Instagram / hunterschafer
Hunter Schafer, "Euphoria"-Star
Getty Images
Hunter Schafer, Schauspielerin
Denkt ihr, dass an Hunters Vorwürfen etwas dran ist?756 Stimmen
676
Nein, das ist bestimmt ein großes Missverständnis.
80
Ja, irgendwas muss es ja damit auf sich haben...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de