Anzeige
Promiflash Logo
Fat Comedy findet keinen Anti-Aggressions-TrainingsplatzInstagram / fat.comedyZur Bildergalerie

Fat Comedy findet keinen Anti-Aggressions-Trainingsplatz

11. Juni 2022, 5:18 - Hannah-Marie B.

Fat Comedy ist verzweifelt. Der Comedian hatte Oliver Pocher (44) im März am Rande eines Boxkampfes eine Ohrfeige verpasst – und sorgte damit für mächtig Aufsehen. Welche Konsequenzen das Ganze für ihn hat, ist noch ungewiss. Auf Anraten seines Anwalts hat sich der 23-Jährige in psychologische Behandlung begeben. Außerdem möchte er ein spezielles Anti-Aggressions-Training machen. Doch dafür findet er gerade leider keinen Platz.

Wie Bild berichtet, seien die Kurse nach Angaben des Anwalts derzeit überfüllt. Der Webstar selbst verriet: "Ich habe versucht, mich für einen solchen Kurs anzumelden. Leider ist das Angebot dünn und die Wartezeiten sind lang." Laut seines Rechtsbeistands Burkhard Benecken betragen diese oft zwischen sechs und zwölf Monaten. "Das ist ein Armutszeugnis für Deutschland. Wenn wir wirklich etwas gegen Gewalt und die [...] aufgestauten Aggressionen in der Gesellschaft tun wollen, müssen wir hier dringend neue Kursplätze ins Leben rufen. Mein Mandant ist kein Einzelfall", betonte der Jurist.

Vor wenigen Tagen hatte sich Benecken auch zu den möglichen Hintergründen der Tat geäußert: "Fat Comedy ist früher aufgrund seines Übergewichts häufig Mobbing-Opfer geworden. All das ist in ihm hochgekommen, als er das personifizierte Sinnbild für das Herunterputzen anderer Menschen sah: Olli Pocher." Der Komiker war mit seiner sogenannten Bildschirmkontrolle, in der er sich besonders über Influencer lustig machte, vermehrt in die Kritik geraten.

Getty Images
Oliver Pocher, Comedian
Instagram / fat.comedy
Fat Comedy im Gefängnis
Instagram / fat.comedy
Fat Comedy, TikTok-Star
Glaubt ihr, dass Fat Comedy bald trotzdem einen Trainingsplatz bekommt?98 Stimmen
36
Ja, davon gehe ich aus.
62
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de