Anzeige
Promiflash Logo
Namen ändern: Elyas M'Barek kämpfte lange mit Vorurteilen!Instagram / elyjahwoopZur Bildergalerie

Namen ändern: Elyas M'Barek kämpfte lange mit Vorurteilen!

3. Juli 2022, 11:48 - Janine R.

Es war ein langer Weg für ihn. Elyas M'Barek (40) zählt heute zu den bekanntesten Schauspielern im deutschen Fernsehen und ist mittlerweile kaum noch aus der Medienlandschaft wegzudenken. Zu seinen erfolgreichsten Filmen zählen zum Beispiel Fack ju Göhte und Türkisch für Anfänger. Bald wird er auch in seinem neuen Streifen "Liebesdings" zu sehen sein. Es dauerte jedoch seine Zeit, bis sich Elyas einen Namen in den Kinos gemacht hatte – bedingt durch Vorurteile, wie er nun verriet.

In einem Bild-Interview sprach der gebürtige Münchner über seine Karriere. Er erzählte, dass er vor einigen Jahren niemals damit gerechnet hätte, so erfolgreich zu sein, da das deutsche Fernsehen damals kaum Leute mit Migrationshintergrund gezeigt haben soll. "Ich kenne noch ganz andere Zeiten. Als mir geraten wurde, meinen Namen zu ändern, weil ich damit niemals Erfolg haben würde", sprach der Schauspieler über seine Vergangenheit und holte weiter aus: "Ich kann mich an Zeiten erinnern, in denen bestimmte Leute zu mir nicht mal 'Hallo' sagen wollten. An Zeiten, in denen ich keine Identifikationsfigur hatte, zu der ich hätte aufblicken können."

Auch wenn es mit seinem Erfolg etwas länger gedauert hat, will der 40-Jährige seine Berühmtheit nicht mehr missen. Selbst an Tagen, an denen es ihm zu viel im Rampenlicht wird, weiß Elyas sich zu helfen, wie er verriet: "Wenn ich jetzt einfach so total meine Ruhe haben will, dann fahre ich ins Ausland und da kennt mich keiner. Also in Spanien denken alle, ich bin der Pool-Boy oder der Hausmeister."

Instagram / elyjahwoop
Elyas M'Barek in Hamburg
Getty Images
Elyas M'Barek bei der "Liebesdings"-Filmpremiere
Getty Images
Elyas M'Barek bei der Gala "Ein Herz für Kinder"
Hättet ihr gedacht, dass Elyas mit Vorurteilen zu kämpfen hatte?1281 Stimmen
1116
Ja, ich kann mir das leider nur zu gut vorstellen...
165
Nein, das habe ich überhaupt nicht gedacht. Das ist echt heftig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de