Anzeige
Promiflash Logo
Für Oscar-Ohrfeige: Will Smith entschuldigt sich öffentlichGetty ImagesZur Bildergalerie

Für Oscar-Ohrfeige: Will Smith entschuldigt sich öffentlich

29. Juli 2022, 14:54 - Kristina S.

Will Smith (53) zeigt Reue. Die diesjährige Oscar-Nacht wurde von einem Eklat überschattet. Weil sich Chris Rock (57) öffentlich über Will Smiths Frau Jada (50) lustig machte, platzte dem Schauspieler der Kragen. Er stürmte auf die Bühne und verpasste dem Komiker eine Ohrfeige. An dem Abend gewann er noch einen Oscar für seine Rolle in "King Richard", doch das rückte aufgrund der Ohrfeige in den Hintergrund. Jetzt entschuldigte sich Will erstmals öffentlich bei Chris.

Auf Instagram lud Will ein Video hoch. "Ihr habt viele Fragen gestellt. Ich will mir Zeit nehmen, einige von ihnen zu beantworten", erklärte der 53-Jährige. Daraufhin wandte er sich an Chris: "Ich entschuldige mich bei dir. Mein Verhalten war inakzeptabel. Ich bin bereit, wenn du reden möchtest." Außerdem bat er Chris' Mutter und seine Familie um Verzeihung. "Mir war nicht bewusst, wie viele Menschen ich in diesem Moment verletzt habe", räumte er ein.

Die letzten Monate habe er damit verbracht, die Situation immer wieder durchzugehen. Er erkenne sich selbst nicht wieder und möchte nicht, dass Fans ihn so in Erinnerung behalten. Immerhin habe er an diesem Abend einen Oscar gewonnen und habe es seinen Fans zu verdanken, dass er in seiner Karriere so weit gekommen sei. "Ich kann euch sagen, dass kein Teil von mir denkt, dass das der richtige Weg war, zu reagieren", stellte Will klar. Er betonte aber, dass er komplett aus freien Stücken gehandelt habe. Er habe Chris keine Ohrfeige verpasst, weil seine Frau das von ihm erwartet hätte. "Ich treffe meine eigenen Entscheidungen. Das hatte nichts mit Jada zu tun", meinte Will.

Getty Images
Will Smith (r.) und Chris Rock bei den Oscars 2022
Getty Images
Chris Rock und Will Smith bei den Oscars 2022
Getty Images
Jada Pinkett-Smith und Will Smith im Dezember 2015
Meint ihr, Chris geht auf das Gesprächsangebot ein?485 Stimmen
283
Ja, mit Sicherheit!
202
Nee, ich denke, er will nichts mehr mit Will am Hut haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de