Anzeige
Promiflash Logo
Schwere Kindheit: Ashley Judd hat Mama Naomi (†) verziehenGetty ImagesZur Bildergalerie

Schwere Kindheit: Ashley Judd hat Mama Naomi (†) verziehen

29. Juli 2022, 5:30 - Kelly L.

Ashley Judd (54) gedenkt ihrer Mama. Die Schauspielerin musste im April einen schweren Verlust durchstehen: Ihre Mutter Naomi nahm sich das Leben. Das traf sowohl ihre Angehörigen als auch die Fans der Country-Legende hart. Mittlerweile hat Ashley jedoch einen Weg gefunden, mit dem Schicksalsschlag umzugehen und hat nun auch einen anderen Blick auf die Vergangenheit: Ashley hat ihrer Mutter verziehen.

In dem Podcast "Healing" sprach die 54-Jährige über ihre Vergangenheit mit ihrer Mutter. "Wenn ich auf meine Kindheit zurückblicke, wird mir klar, dass ich mit einer Mutter aufgewachsen bin, die eine nicht diagnostizierte und nicht behandelte psychische Krankheit hatte", stellte Ashley klar. Im Nachhinein wird ihr bewusst, dass sich die in verschiedenen Handlungen geäußert hat. Mittlerweile habe sie ihrer Mutter alle Fehler vergeben und weiß, dass sie die Krankheit "nicht verursacht" habe und sie auch nicht hätte heilen können.

Durch den Tod der Mutter ist Ashley noch enger mit ihrer Schwester Wynonna Judd (58) zusammengerutscht. "Wir haben uns gegenseitig die Würde und die Erlaubnis gegeben, auf unsere individuelle Art und Weise zu trauern. Und trotzdem haben wir es geschafft, völlig zusammenzuhalten", erzählte die "Die Bestimmung"-Darstellerin total ehrlich.

Getty Images
Ashley Judd bei einer Pressekonferenz bei den Vereinten Nationen
Getty Images
Naomi Judd, Country-Sängerin
Getty Images
Wynonna und Ashley Judd auf der Trauerfeier von Naomi Judd


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de