Anzeige
Promiflash Logo
Krisengespräch über die Zukunft? Prinz Andrew besucht QueenGetty ImagesZur Bildergalerie

Krisengespräch über die Zukunft? Prinz Andrew besucht Queen

23. Aug. 2022, 19:18 - Jannike W.

Wie wohl Prinz Andrews (62) Zukunft jetzt aussieht? Eigentlich war der Sohn von Queen Elizabeth II. (96) immer ihr Liebling. Doch durch seine Verwicklung in den Skandal um Jeffrey Epstein (✝66) vor einigen Jahren ist er bei seiner Familie und dem britischen Volk in Ungnade gefallen. Und sein guter Ruf ist wohl nicht mehr zu retten. Dennoch scheint er seinen Platz bei den britischen Royals noch nicht aufgeben zu wollen. Insidern zufolge soll Andrew die Queen jetzt zu einem dreitägigen Krisengespräch besucht haben.

Quellen berichteten The Sun, dass Prinz Andrew bei der Queen auf dem Schloss Balmoral zu Gast war. Dabei handelt es sich um ein Gebäude in Schottland, indem die 96-Jährige im Sommer gerne Urlaub macht. Andrew soll in dieser Zeit drei Tage mit seiner Mutter verbracht haben, wobei es wohl zu "intensiven Gesprächen" gekommen ist. Darin soll es unter anderem um Andrews Zukunft in der royalen Familie gegangen sein und welche Aufgaben ihm noch zufallen könnten. Eine weitere Quelle meinte: "Er weiß, dass er seine Mutter sehr enttäuscht hat. Aber er wurde nicht für ein Verbrechen verurteilt". Also wird Andrew wohl auf eine Rückkehr ins Familiengeschäft hoffen. Ob es dazu kommt, bleibt aber abzuwarten.

Andrew soll es besonders wichtig sein, die Unterstützung der Queen innerhalb der Familie zu bekommen. Denn zuvor wurde bereits angedeutet, dass vor allem sein älterer Bruder Charles (73) und dessen Sohn Prinz William (40) einem royalen Comeback im Wege stehen könnten. Die drei hätten sich wohl aufgrund der Vorkommnisse zerstritten.

Getty Images
Prinz Andrew, britischer Royal
Getty Images
Prinz Andrew 2019 auf dem Balkon des Buckingham Palace
Getty Images
Prinz Charles und Prinz William in Vimy, 2017
Findet ihr Andrew sollte wieder royale Pflichten übernehmen dürfen?334 Stimmen
300
Auf keinen Fall, das hat er sich verspielt!
34
Doch warum nicht, er wurde ja nicht verurteilt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de