Anzeige
Promiflash Logo
Bipolare Störung: Selena Gomez erinnert an erste AusspracheInstagram / selenagomezZur Bildergalerie

Bipolare Störung: Selena Gomez erinnert an erste Aussprache

4. Nov. 2022, 20:30 - Anna M.

Ehrliche Worte von Selena Gomez (30)! Die Sängerin sprach bereits in den vergangenen Jahren über ihre psychischen Probleme. Als ehemaliger Disney-Star wurde sie weltberühmt, was jedoch auch Schattenseiten mit sich brachte. Vor zwei Jahren wurde die Brünette mit einer bipolaren Störung diagnostiziert. Bei der Krankheit schwanken ihre Stimmung zwischen zwei entgegengesetzten Extremen. 2020 besuchte sie ein Krankenhaus, wo sie zum ersten Mal öffentlich über ihre bipolare Diagnose sprach. Für Selena war das ein tiefgreifender Moment.

In der The Kelly Clarkson Show erinnerte Selena sich an ihr erstes Mal, als sie sich über die Diagnose der bipolaren Störung öffnete. Sie besuchte 2020 das McLean Hospital. "Es ist eines der besten Krankenhäuser für den Bereich der psychischen Gesundheit. So konnte ich meine Diagnose zum ersten Mal laut aussprechen", erinnert sie sich. "Das hat mir so viel Kraft gegeben", fügte Selena hinzu. Die Musikerin betonte auch, dass es wichtig sei, dass sich der anstehende Dokumentarfilm über ihr Leben "wirklich persönlich" anfühle. "Ich habe ein bisschen Angst. Eine Menge Leute werden diese ganz andere Seite von mir sehen und ich hoffe, sie gefällt ihnen", erzählte sie.

Selena teilte bereits einige kurze Einblicke in ihre Dokumentation "Selena Gomez – My Mind & Me" auf ihrem Instagram-Account. In den Videos sieht man die 30-Jährige emotional wie nie zuvor. Ihre Fans können sich die Doku ab dem 4. November auf Apple TV+ anschauen.

Getty Images
Selena Gomez im Oktober 2022
Instagram / selenagomez
Selena Gomez im November 2020
Instagram / selenagomez
Selena Gomez im April 2022
Wie findet ihr, dass Selena so offen über diesen Moment spricht?159 Stimmen
152
Finde ich gut! Sie ist eine echte Powerfrau.
7
Na ja, das ist schon etwas zu privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de