Anzeige
Promiflash Logo
Schmerzen: Cheyenne Ochsenknechts Tochter schrie ganze NachtInstagram / cheyennesavannahZur Bildergalerie

Schmerzen: Cheyenne Ochsenknechts Tochter schrie ganze Nacht

21. Nov. 2022, 16:36 - Agnes W.

Cheyenne Ochsenknecht (22) hat eine anstrengende Nacht hinter sich. Die Influencerin und ihr Ehemann Nino Sifkovits sind seit März 2021 Eltern der niedlichen Mavie (1). Seitdem stellt ihre Tochter das Leben der beiden komplett auf den Kopf. Aktuell kränkelt die Kleine ein wenig – befand sich aber eigentlich wieder auf dem Wege der Besserung. Trotzdem erlebten Cheyenne und Nino nun eine absolute Horror-Nacht mit Mavie!

"Letzte Nacht war die schlimmste Nacht seit 20 Monaten, um genau zu sein, seit Mavie auf der Welt ist. Es war grauenhaft. Leute, ihr könnt es euch nicht vorstellen", erzählte die Blondine in ihrer Instagram-Story. Erst habe sie nicht einschlafen wollen, beim zweiten Versuche habe es dann geklappt. Mitten in der Nacht sei Cheyennes Tochter aber noch mal aufgewacht. "Sie hat anders geschrien. Ich habe sie direkt mit rübergenommen ins Bett, da hat sie dann von halb eins bis drei Uhr wie am Spieß durchgeschrien und gekrampft. Also nicht Krampfanfall, aber sich vor Schmerzen gekrümmt, man durfte sie nicht anfassen", erinnerte sich die besorgte Mutter. Mavie habe außerdem hyperventiliert. Dann sei es Cheyenne gelungen, ihre Tochter zu beruhigen.

Morgens sei es dann wieder ganz schlimm geworden – nachdem das Model mit seiner Tochter Filme geschaut hatte, ging es Mavie aber schlagartig wieder besser. "Ich weiß nicht, ob es die Disney-Filme waren, aber sie ist wieder ganz die Alte. Es ist alles weg", berichtete Cheyenne.

Instagram / cheyennesavannah
Cheyenne Ochsenknecht mit ihrem Verlobten Nino und ihrer Tochter Mavie
Instagram / cheyennesavannah
Cheyenne Ochsenknecht mit ihrer Tochter Mavie und ihrem Verlobten Nino
Future Image / ActionPress
Cheyenne Ochsenknecht, Influencerin
Wie findet ihr es, dass Cheyenne diese Ereignisse mit ihren Fans teilt?390 Stimmen
226
Ich finde das sehr gut, das macht anderen Müttern sicherlich Mut.
164
Ich finde, man muss nicht immer alles erzählen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de