Anzeige
Promiflash Logo
Donald Trump fordert Herzogin Meghan zur Debatte herausCollage: Getty Images, Getty ImagesZur Bildergalerie

Donald Trump fordert Herzogin Meghan zur Debatte heraus

7. Sep. 2023, 19:54 - Kelly Lötzsch

Ob das wohl was wird? Derzeit muss sich Donald Trump (77) mit zahlreichen Gerichtsangelegenheiten herumschlagen, unter anderem, weil ihm Wahlmanipulation vorgeworfen wird. Gleichzeitig macht der einstige US-Präsident weiterhin Wahlkampf für die kommende Präsidentschaftswahl. Jetzt plaudert er über seine Pläne für die Zukunft – und nennt dabei einen berühmten Namen: Donald würde gerne mal ein Streitgespräch mit Herzogin Meghan (42) führen!

In dem "The Hugh Hewitt Podcast" sprach der 77-Jährige mit dem Host darüber, dass er gerne mal mit der Frau von Prinz Harry (38) reden würde. "Lass uns etwas organisieren. Ich würde gerne mit ihr debattieren. Ich würde es lieben", führt Donald aus und erklärt, dass vor allem Queen Elizabeth II. (✝96) ein Grund dafür sei: "Ich mochte nicht, wie sie mit der Queen umging. Ich habe mich mit der Königin sehr angefreundet. Sie war eine unglaubliche Frau." Donald sei sich aber nicht sicher, ob Meghan ein Fan von ihm ist oder nicht.

2019 lernte Donald die britische Monarchin bei einem Staatsbesuch im Vereinigten Königreich kennen. Herzogin Meghan war bei diesem Treffen nicht anwesend – und das, obwohl sie zu der Zeit noch Teil der Monarchie war und mit Prinz Harry in England lebte. Zuvor hatte die "Suits"-Schauspielerin aber schon öffentlich kenntlich gemacht, dass sie den Republikaner nicht unterstützt.

Getty Images
Donald Trump, Ex-Präsident der Vereinigten Staaten
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Donald Trump im Jahr 2019
Getty Images
Donald Trump und Queen Elizabeth II.
Sollte Donald Trump ein Streitgespräch mit Herzogin Meghan führen?595 Stimmen
294
Ja, das würde mich sehr interessieren!
301
Nein, das wäre unangebracht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de