Anzeige
Promiflash Logo
Übertrieben? Sarah Ferguson will für Andrew Geld eintreibenAction Press / Royal Press EuropeZur Bildergalerie

Übertrieben? Sarah Ferguson will für Andrew Geld eintreiben

7. Okt. 2023, 20:06 - Marlene Windhoefer

Sarah Ferguson (63) will ihn nicht im Stich lassen. 1986 hatte die Britin Prinz Andrew (63) geheiratet. Zehn Jahre später folgte die Scheidung. Doch auch viele Jahre später sind der Sohn von Queen Elizabeth II. (✝96) und seine Ex noch eng miteinander verbunden – besonders wegen ihrer beiden Töchter Prinzessin Beatrice (35) und Prinzessin Eugenie (33). Nach einigen Skandalen hat Andrew in seiner Familie einen schweren Stand. Sarah will ihn weiterhin unterstützen – auch finanziell.

In "NBC's Today Show" verrät nun Amy Rosenblum, eine angesehene Produzentin, dass Sarah auf sie zukam und gerne ein eigenes TV-Format hätte. "Sarah sagte mir: 'Ich will eine Show! Ich will eine Show!'" Ob aktuell schon Pläne in der Mache sind, behielt die Regisseurin für sich. Laut einem Insider wolle die 63-Jährige unbedingt eine eigene Sendung, um ihren Ex-Mann mit Geld zu unterstützen. "Andrew hat so viel verloren. Sie wird alles tun, was in ihrer Macht steht, um ihm zu helfen", behauptete die Quelle.

In den vergangenen Monaten musste Andrew um seinen Wohnsitz bangen. Denn König Charles wollte seinen Bruder aus der Royal Lodge werfen. Der 63-Jährige habe die Reparaturkosten für das Dach des Hauses nicht zahlen wollen. Inzwischen soll Andrew seine Meinung aber geändert haben, weswegen er laut Mail Online nicht ausziehen muss.

Getty Images
Sarah Ferguson im Februar 2018
Getty Images
Prinz Andrew bei der Ostermesse 2023
Getty Images
Prinz Andrew und Prinz Charles im Juni 2015
Wie findet ihr es, dass Sarah Andrew finanziell unterstützen möchte?263 Stimmen
98
Ich finde es sehr löblich!
165
Ich finde es übertrieben, schließlich ist sie nicht für ihn verantwortlich...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de