Anzeige
Promiflash Logo
Deal mit Charles: Prinz Andrew darf im Haus wohnen bleibenGetty ImagesZur Bildergalerie

Deal mit Charles: Prinz Andrew darf im Haus wohnen bleiben

3. Okt. 2023, 16:12 - Laura Damczyk

Diese Nachricht wird Prinz Andrew (63) sicherlich gefallen! Wegen seiner Verbindung zu dem Sexskandal um Jeffrey Epstein (✝66) ist der Bruder von König Charles III. (74) in Verruf geraten: Seine Mutter, Queen Elizabeth II. (✝96), entzog ihm deshalb alle Titel – seitdem arbeitet Andrew nicht mehr für seine royale Familie. Auch aus ihrem Haus sollten der Prinz und seine Ex-Frau Sarah Ferguson (63) ausziehen – wegen Fergies Brustkrebserkrankung durften sie aber erst mal in der Royal Lodge wohnen bleiben. Nun hat Andrew einen Deal mit Charles ausgehandelt...

Das berichtet jetzt Mail Online. Insidern zufolge soll der 63-Jährige im Sommer mehr als 230.000 Euro für die Reparatur des Daches des königlichen Anwesens bezahlt haben. Sollte Andrew weiterhin alleine für die umfangreichen Reparaturkosten, die sich insgesamt auf über 2 Millionen Euro belaufen sollen, aufkommen können, dürfe er in der Royal Lodge wohnen bleiben – und zwar auf unbestimmte Zeit.

Dass Charles seinen jüngeren Bruder aus dem Anwesen mit 30 Zimmern schmeißen wollte, passte Andrew gar nicht – zwischenzeitlich soll es deswegen sogar ordentlich gekriselt haben. Bei einem Familientreffen Ende August führten Andrew und Charles schließlich ein Krisengespräch, bei dem die Frage nach seinem Pachtvertrag endgültig geklärt wurde. Andrew ist nun alleine für das unter Denkmalschutz stehende Haus verantwortlich – neben der Instandhaltung des Daches bezahlte er bereits die Beseitigung eines Feuchtigkeitsproblems im gesamten Gebäude.

Getty Images
Prinz Charles und Prinz Andrew im Juni 2006
Getty Images
Prinz Andrew bei der Ostermesse 2023
Getty Images
Prinz Andrew und König Charles III. im Juni 2015
Überrascht euch Charles' Entscheidung?204 Stimmen
112
Ja, ich dachte, er zieht es durch und schmeißt Andrew raus!
92
Ich habe schon damit gerechnet, dass er seine Meinung ändert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de