Anzeige
Promiflash Logo
Herzogin Meghan ist besorgt um Archie und Lilibets ZukunftGetty ImagesZur Bildergalerie

Herzogin Meghan ist besorgt um Archie und Lilibets Zukunft

11. Okt. 2023, 6:54 - Michelle Marie Nuhn

Das Mama-Dasein ist auch für sie nicht immer einfach. Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) sind seit fast sieben Jahren ein Paar. Gemeinsam haben sie Sohn Archie (4) und Tochter Lilibet (2). Doch auch wenn manch einer denken könnte, die Ex-Royals hätten in ihrem Leben nur wenige Sorgen, ist dem nicht so. Als Eltern teilen sie ähnliche Ängste wie alle anderen: Meghan erklärt nun, warum ihr das Erwachsenwerden ihrer Kinder Sorgen bereitet.

"Mutter zu sein ist das Wichtigste in meinem Leben... außer natürlich, die Ehefrau dieses Mannes zu sein", scherzt sie laut Hello! auf einer Veranstaltung der Archewell Foundation in New York. Dabei spricht die 42-Jährige auch über das Thema Online-Sicherheit. "Ich bin froh, dass unsere Kinder in einem Alter sind, in dem das noch nicht in unserer unmittelbaren Zukunft liegt", erklärt sie und fügt hinzu: "Aber ich habe auch Angst davor, dass sich alles weiter verändert und wir damit konfrontiert sein werden."

Zwar wirkten Harry und Meghan bei dem Event so, als seien sie in Sachen Erziehung einer Meinung, jedoch soll der Schein trügen. Während der 39-Jährige vor allem auf die Privatsphäre seiner Familie bedacht sei, stelle sie sich ein ganz anderes Leben für ihre Kleinen vor. Wie ein Insider gegenüber Woman verraten hatte, wünsche sich die einstige Schauspielerin, dass Archie und Lilibet so normal wie nur möglich aufwachsen.

Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry, 2023
HSH Alexi Lubormirski
Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihren Kindern Archie und Lilibet
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im September 2022
Überraschen euch Meghans Aussagen?548 Stimmen
124
Ja, ich hätte nicht gedacht, dass sie so besorgt ist.
424
Nein, gar nicht – natürlich geht es ihr wie jeder anderen Mutter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de