Anzeige
Promiflash Logo
"Unerträgliche Schmerzen": Bindi Irwin dachte an FehlgeburtInstagram / bindisueirwinZur Bildergalerie

"Unerträgliche Schmerzen": Bindi Irwin dachte an Fehlgeburt

22. Okt. 2023, 7:54 - Johanna Heinbockel

Sie hatte große Sorgen! Bindi Irwin (25), die Tochter des berühmten Tierfilmers Steve Irwin (✝44), machte Anfang des Jahres öffentlich, dass sie an Endometriose leidet. Trotz jahrelanger Schmerzen blieb die Erkrankung lange bei ihr unentdeckt. Während ihrer Schwangerschaft mit Tochter Grace (2) verschlimmerten sich die Symptome bei ihr noch mal erheblich. Bindi dachte sogar zwischenzeitlich, dass sie eine Fehlgeburt erleiden würde.

In der Sendung "Good Morning America" sprach die Naturschützerin über die schwere Phase in ihrem Leben. "Ich hatte einfach unerträgliche Schmerzen in meiner Seite", erzählte Bindi. Die Sorge um ihr ungeborenes Kind wurde bei ihr von Tag zu Tag größer. "Ich dachte, ich würde unsere wunderschöne Tochter verlieren, ich hatte keine Ahnung, was los war", fügte sie hinzu.

Trotz aller Sorgen brachte Bindi ihr Töchterchen gesund auf die Welt. Seitdem ist sie ihr Ein und Alles. Durch sie fand die TV-Bekanntheit schlussendlich auch den Antrieb, sich in professionelle Behandlung zu begeben, um ihren psychischen Problemen den Kampf anzusagen.

Getty Images
Bindi Irwin, TV-Bekanntheit
Instagram / bindisueirwin
Bindi Irwin, Aktivistin
Instagram / bindisueirwin
Bindi Irwin mit Tochter Grace Warrior
Wie findet ihr es, dass Bindi Irwin offen über ihre Endometriose-Erkrankung spricht?304 Stimmen
290
Toll, sie schafft dadurch Aufmerksamkeit für das Thema!
14
Na ja, mir wäre das zu privat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de