Anzeige
Promiflash Logo
Award verloren: Britney Spears wollte nie wieder zu GrammysXavier Collin/Image Press Agency / MEGAZur Bildergalerie

Award verloren: Britney Spears wollte nie wieder zu Grammys

26. Nov. 2023, 7:42 - Jannike Wacker

Daran erinnert Britney Spears (41) sich sicher nicht so gerne! Die Sängerin gehört bis heute zu den erfolgreichsten Popstars überhaupt. Sie darf gleich mehrere Grammy Awards ihr Eigen nennen. Doch ausgerechnet bei einer ihrer ersten Nominierungen musste sie sich geschlagen geben. Wie schlimm das wirklich war, offenbart nun ihre kleine Schwester Jamie Lynn (32) im britischen Dschungelcamp: Britney war wohl am Boden zerstört!

Im Jahr 2000 gewann Christina Aguilera (42) einen Grammy, für den auch Britney nominiert gewesen war. Da die "Toxic"-Interpretin damals in aller Munde war und sie galt als absolute Favoritin. Bei der Verkündung waren sogar Kameras bei ihr zu Hause. Dementsprechend soll es ihr extrem unangenehm gewesen sein, dass sie verlor. "Sie sagte wirklich: 'Ich will nie wieder zu den Grammys gehen'. Das hat ihr das Herz gebrochen, weil sie ihr ganzes Leben darauf ausgerichtet hatte, diesen Preis zu gewinnen", erzählt Jamie am Lagerfeuer von "I'm A Celebrity... Get Me Out of Here!".

Dass Jamie diese Geschichte aber überhaupt am Lagerfeuer erzählte, stößt vor allem Britneys Fans sauer auf. Sie glauben, dass die Zoey 101-Darstellerin das ganz bewusst auspackte. "Jamie Lynn hat Britney schon immer damit verspottet, dass Christina cooler und talentierter ist. [...] Das ist ein subtiler Seitenhieb gegen ihre Schwester", wettert nicht nur ein User auf X.

Getty Images
Jamie Lynn Spears im Juni 2016
Getty Images
Britney Spears, September 2016
Instagram / jamielynnspears
Jamie Lynn Spears, Schauspielerin
Was haltet ihr davon, dass Britney so niedergeschmettert war?176 Stimmen
70
Na ja, so läuft das halt bei Preisverleihungen.
106
Verständlich, sie hatte sich drauf gefreut!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de