Anzeige
Promiflash Logo
"Bares für Rares"-Star Horst Lichter war mal Bodybuilder!Instagram / horstlichter__offiziellZur Bildergalerie

"Bares für Rares"-Star Horst Lichter war mal Bodybuilder!

20. Jan. 2024, 18:18 - Gina Mach

Was für eine Überraschung! Horst Lichter (62) wurde als TV-Koch in der ZDF-Sendung "Lafer! Lichter! Lecker!" bekannt. Seit 2013 ist er zudem Moderator der Sendung Bares für Rares und seither nicht mehr aus den Köpfen der Zuschauer wegzudenken. Seinem Markenzeichen – dem markanten Schnauzbart – blieb er über die Jahre hinweg stets treu. Körperlich veränderte er sich jedoch extrem: Horst war früher ein richtiger Muskelprotz!

In der Prominenten-Ausgabe von Wer wird Millionär? zeigte Moderator Günther Jauch (67) ein ungewöhnliches Bild von dem TV-Koch. Die Nickelbrille und der unverkennbare Schnauzbart ließen sofort auf Horst schließen – doch auf dem Foto steckte der sympathische Moderator plötzlich in einem Adoniskörper, vollgepackt mit Muskeln. "Das ist unfassbar", kommentierte Günther das ungewohnte Bild des ehemaligen Fernsehkochs und schien völlig baff zu sein. "Ich habe sehr jung, sehr böse trainiert", erklärte der "Bares für Rares"-Star sein früheres Erscheinungsbild. Laut eigenen Aussagen ging er in jungen Jahren siebenmal die Woche trainieren – trotz Schichtdienstes.

Das harte Training wurde dem einstigen Muskelmann jedoch zum Verhängnis und führte zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen. Im Alter von 26 Jahren erlitt er einen Gehirnschlag. Kurze Zeit später, mit gerade einmal 28 Jahren, folgte ein schwerer Herzinfarkt. Darüber berichtete Horst im Rahmen der ZDF-Dokumentation "Horst Lichter: Mein Herz, mein Motor – Schicksal, Hoffnung, Heilung".

ZDF / Frank W. Hempel
Horst Lichter bei "Bares für Rares"
Seven.One / Willi Weber
Horst Lichter, Elton und Michael Kessler bei "Schlag den Star"
ZDF / Frank W. Hempel
Horst Lichter, "Bares für Rares"-Moderator
Hättet ihr gedacht, dass Horst Lichter mal so muskulös war?94 Stimmen
22
Ja, wieso nicht. Er sieht noch immer sehr athletisch aus.
72
Nein! Das habe ich ganz und gar nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de