Promiflash Logo
Prinzessin Kate arbeitet an besonderem StiftungsprojektGetty ImagesZur Bildergalerie

Prinzessin Kate arbeitet an besonderem Stiftungsprojekt

- Katja Papelitzky

Prinzessin Kate (42) lässt ihre Arbeit trotz ihrer derzeitigen Krebsbehandlung nicht ganz ruhen. Das Herz der Royal-Dame steckt ganz besonders in ihrer Stiftung, dem Royal Foundation Centre for Early Childhood. Die britische Thronfolgerin arbeitete in den vergangenen Monaten an einem Projekt, womit sich für sie ein Traum erfüllte. In einer viermonatigen Testphase wurde ein Beobachtungsinstrument für Babys erforscht, das die Stiftung finanzierte. Darüber sprach ein Sprecher des Palastes mit The Telegraph im März: "Die Prinzessin wurde während des gesamten Prozesses auf dem Laufenden gehalten."

Doch was steckt hinter diesem besonderen Instrument? Das Gerät soll es ermöglichen, die Verhaltensweisen von Babys besser nachvollziehen zu können. Das Instrument erfasst Augenkontakt und Gesichtsausdruck der Kinder – dadurch werden Ergebnisse erzielt. Das Ziel? Die Art, wie Babys ihre Gefühle ausdrücken, besser zu verstehen. Im März teilte die offizielle Website der Stiftung mit, dass die Ergebnisse bisher "überwältigend positiv" seien.

Kate gründete ihre Stiftung im Jahr 2021 – sie sprach damals im Design Museum in London auf der Shaping Us Kampagne in London über ihre Herzensangelegenheit. "Die Zukunft unserer Kinder ist etwas, das wir alle gemeinsam aufbauen, durch die Maßnahmen, die jeder von uns ergreift", stellte sie klar. Die Prinzessin arbeitete in den letzten Jahren unermüdlich an neuen Projekten für die Stiftung. Im März dieses Jahres machte die Herzogin ihre Krebserkrankung öffentlich. Dementsprechend stellt sie aktuell vor allem ihre eigene Genesung in den Fokus.

Prinzessin Kate, 2023
Getty Images
Prinzessin Kate, 2023
Prinz William und Prinzessin Kate, 2023
Getty Images
Prinz William und Prinzessin Kate, 2023
Was denkt ihr darüber, dass Prinzessin Kate trotz Erkrankung so engagiert für ihre Stiftung eintritt?
124
18


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de