Promiflash Logo
18 Jahre nach Steve Irwins Tod: Witwe Terri will nicht datenGetty ImagesZur Bildergalerie

18 Jahre nach Steve Irwins Tod: Witwe Terri will nicht daten

- Simo Hanzlik

Terri Irwin (59) hat klargestellt, dass sie nach dem tragischen Tod ihres Mannes – der als Crocodile Hunter bekannte Steve Irwin (✝44) – im Jahr 2006 nicht auf der Suche nach einer neuen Liebe ist. Die 59-jährige Naturschützerin sagte in einem Interview mit Us Weekly: "Ich hatte mein großes Glück schon gefunden. [...] Es gibt zwar viele wunderbare Männer auf der Welt, aber könnt ihr euch einen zweiten Steve Irwin vorstellen? Ich kann es einfach nicht." Seit dem Tod von Steve vor rund 18 Jahren, der durch einen Stachelrochen am Great Barrier Reef starb, konzentriert sich Terri ausschließlich auf ihre Arbeit und ihre Familie.

Terri machte deutlich, dass sie auch in Zukunft ohne Partner glücklich ist. Sie erinnerte sich an ihre 14-jährige Ehe mit Steve und daran, wie sie gemeinsam den Australia Zoo aufgebaut und zahlreiche Naturschutzprojekte unterstützt hatten. Trotz ihres Desinteresses am Dating zeigte Terri jedoch eine Schwäche für die Realityshow "The Golden Bachelor", betonte aber auch, dass sie eher hinter den Kulissen als Produzentin mitwirken würde. Auf humorvolle Weise gestand sie auch ihre Bewunderung für den Schauspieler Russell Crowe (60).

Steve, bekannt geworden durch seine TV-Show "The Crocodile Hunter", starb im September 2006 an den Folgen eines Stachelrochen-Angriffs. Seit seinem Tod führt Terri seine Mission zum Schutz der Tiere und ihrer Lebensräume fort. Unterstützt wird sie dabei von ihren beiden Kindern, die ebenfalls im Naturschutz aktiv sind. "Steve wäre sehr stolz auf das, was wir bisher erreicht haben", sagte Terri in dem Interview. Ihre Ehe basierte auf einer tiefen gemeinsamen Leidenschaft für Tiere. Steve hatte immer darauf bestanden, dass ihre Kinder diese Liebe und das Engagement weitertragen würden.

Während Terri also fest entschlossen ist, ihr Herz für immer ihrem verstorbenen Ehemann zu widmen, bleibt auch der Rest der Familie weiterhin eng miteinander und ihrem gemeinsamen Erbe verbunden. Für die Irwins ist Steve nicht nur ein geliebter Vater und Ehemann geblieben, sondern auch ein ewiger Held und Inspiration. Dies zeigt sich jedes Jahr am 15. November, wenn die Familie zusammenkommt, um ihn am sogenannten Steve-Irwin-Tag zu ehren.

Im letzten November teilten Bindi (25) und Robert (20) erneut rührende Erinnerungen an ihren Vater mit der Welt. Bindi postete auf Instagram ein herzerwärmendes Foto von sich als Kind mit Steve und schrieb emotional: "Die Welt wird sich an ihn als den größten Tierschützer erinnern. Für unsere Familie wird er als unsere Welt in Erinnerung bleiben." Ihr Bruder Robert ergänzte dies mit einem bewegenden Video von Steve und schrieb darunter: "Heute, am 15. November, ist der Steve-Irwin-Tag. Ein Tag, an dem wir uns an unseren Vater, den größten Tierschützer der Welt, erinnern. Er war ein Mann, der die Welt für immer verändert hat und weiterhin die nächsten Generationen inspiriert."

Steve Irwin, australischer Dokumentarfilmer
Getty Images
Steve Irwin, australischer Dokumentarfilmer
Terri Irwin während einer Rede im Oktober 2019
Getty Images
Terri Irwin während einer Rede im Oktober 2019
Terri Irwin mit ihren Kindern Robert und Bindi
Getty Images
Terri Irwin mit ihren Kindern Robert und Bindi
Steve Irwin mit seiner Frau Terri und den gemeinsamen Kindern Robert und Bindi
Instagram / bindisueirwin
Steve Irwin mit seiner Frau Terri und den gemeinsamen Kindern Robert und Bindi
Was denkt ihr über Terris Aussage, dass es keinen anderen Mann gibt, der Steve Irwin ersetzen könnte?
166
39


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de