Nach künstlichem Koma: Heinz Hoenig ist bei BewusstseinGetty ImagesZur Bildergalerie

Nach künstlichem Koma: Heinz Hoenig ist bei Bewusstsein

- Simo Hanzlik

Der deutsche Schauspieler Heinz Hoenig (72) kämpft derzeit in einem Berliner Krankenhaus um sein Leben. Der "Das Boot"-Darsteller hat bereits einen Eingriff an der Speiseröhre hinter sich und steht nun vor einer weiteren Operation an der Aorta. Trotz erster Anzeichen einer Verbesserung verschlechterte sich sein Zustand erneut, und er musste wieder in ein künstliches Koma versetzt werden. Seine Managerin Birgit Fischer-Höper gibt nun gegenüber RTL bekannt, dass Heinz zwar bei Bewusstsein ist, aber weiterhin auf eine künstliche Beatmung angewiesen ist.

Aktuell liegt Heinz noch immer auf der Intensivstation und ist stark eingeschränkt. Die Managerin erklärt: "Natürlich dadurch auch sehr gehandicapt und eingeschränkt. Aber sonst kriegt er alles mit, ist bei vollem Bewusstsein." Die lebenswichtige Operation an der Aorta kann allerdings erst durchgeführt werden, sobald sich sein Gesundheitszustand stabilisiert hat. "Er muss warten, bis er stabiler ist. Wenn die künstliche Beatmung weg ist und er stabilisiert und aufgebaut werden kann, dann kann man über die andere OP nachdenken", erklärte sie. Im Moment müsse er sich erst noch weiter erholen.

Heinz liegt schon seit mehreren Wochen im Krankenhaus. Die Sorgen um ihn sind nicht nur bei seinen Fans, sondern natürlich auch bei seiner Familie riesengroß. Seine Frau Annika berichtete Anfang Mai, dass sich die gemeinsamen Kinder viele Gedanken machen. "Der Große weint jeden Abend, weil er natürlich versteht, dass es Papa nicht gut geht", erklärte sie. Gemeinsam haben Heinz und Annika zwei kleine Söhne – den dreijährigen Juliano und den einjährigen Jianni.

Die kostenintensiven Behandlungen stellen die Familie von Heinz vor große finanzielle Herausforderungen. Der ehemalige Dschungelcamp-Bewohner ist nicht krankenversichert und muss somit die Rechnungen selbst begleichen. Um den hohen Kosten für Operationen und medizinische Betreuung gerecht zu werden, rief seine Familie zu Spenden über die Website GoFundMe auf. Das ursprüngliche Ziel von 50.000 Euro wurde schnell auf 150.000 Euro erhöht, doch mittlerweile appellieren sie an die Fans, insgesamt 500.000 Euro zu sammeln. Wie auf der Spenden-Webseite betont wurde, fallen neben den bisherigen Eingriffen auch noch künftig hohe Kosten an. Speziell die bevorstehende Aorta-Operation soll allein rund 120.000 Euro kosten. Auch die Unterbringung in Berlin wurde zur finanziellen Belastung: Heinz' Frau Annika hatte zunächst in einem Hotel gewohnt, suchte aber inzwischen nach einer Wohnung für die kommenden Monate – unterstützt von der Schauspielerin Katy Karrenbauer (61). Bisher war die Suche trotz der Bemühungen im Freundeskreis von Katy jedoch noch nicht erfolgreich.

Heinz Hoenig und Annika Kärsten-Hoenig
ActionPress
Heinz Hoenig und Annika Kärsten-Hoenig
Heinz Hoenig, Schauspieler
Getty Images
Heinz Hoenig, Schauspieler
Heinz Hoenig, Schauspieler
Getty Images
Heinz Hoenig, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de