Posthume Ehrungen sind in Hollywood ja bekanntlich sehr beliebt. Dass Heath Ledger die Auszeichnung für seine Rolle in „The Dark Knight“ auch verdient hat, mag ja nicht zu Diskussion stehen, wer den Preis entgegen nehmen darf, dafür umso mehr.

Denn ähnlich einer Testamentsverkündung, kriechen jetzt alle aus ihren Ecken und prügeln sich fast darum, wer denn den Golden Globe in Ledgers Namen mitnehmen darf. Und da haben sich so einige an Willigen zusammengefunden, die das schwere Ding gerne mal vor großem Publikum in der Hand hielten.

Zum einen hätten wir da seinen Vater Kim, dann natürlich Regisseur Chris Nolan, und zu guter letzt eben Michelle, auf die die Wahl ja nun auch gefallen ist. Na bei der Auswahl…

Während Michelle, ihreszeichens Ex-Verlobte Ledgers, nun also am 11. Januar eine Dankesrede im Namen des Verstorbenen halten wird, gucken alle anderen doof aus der Wäsche. Aber nach ein paar Gläschen Schampus, Kaviar und Hummer vom Aftershow-Buffet haben sich bestimmt wieder alle ganz doll lieb.

Mark Wahlberg und Penny Marshall am Set von "Renaissance Man"
Getty Images
Mark Wahlberg und Penny Marshall am Set von "Renaissance Man"
Michelle Williams bei der Premiere von "After the Wedding" im Januar 2019
Getty Images
Michelle Williams bei der Premiere von "After the Wedding" im Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de