Seit seiner Bauchspeicheldrüsenkrebsdiagnose vor gut einem Jahr, hat es der Hollywood Schauspieler immer noch nicht geschafft, den Glimmstängel aus der Hand zu legen. Für ihn hat es momentan keine Priorität.

Aber was ist ihm denn dann wichtig? Hat nicht beides miteinander zu tun? Also der Sieg über die Krankheit und das Ende des Rauchens? Eingesehen hat er es doch schon mal, dass das Rauchen eine Ursache für den Krebs sein könnte, aber warum ändert er dann nichts an seinem Verhalten? Nimmt er seine Krankheit nicht ernst? Aber das kann man sich eigentlich kaum vorstellen, bei seinem Vorhaben, so lange durchzuhalten, bis eine Heilmöglichkeit gefunden wurde. Selber gibt er sich aber nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von etwa zwei Jahren.

Meint Swayze das wirklich alles so ernst, wie er vorgibt es zu tun? Kann man es überhaupt ernst meinen, wenn man auf der einen Seite kämpft, auf der anderen aber alles dransetzt, die sowieso schon sehr geringen Heilungschancen noch geringer zu machen? Irgendwie alles ein wenig paradox was Patrick Swayze da veranstaltet…

Patrick Swayze im August 2005
Getty Images
Patrick Swayze im August 2005
Patrick Swayze spricht im August 2005
Getty Images
Patrick Swayze spricht im August 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de