Ei, ei, ei! Gestern noch hat sie in den höchsten Tönen von den Kabballah-Lehren geschwärmt und heute würde Madonna alles wohl lieber rückgängig machen. Inzwischen gehen bei ihr nämlich Morddrohungen ein, weil sie Israel ja unterstützt. Auf Websites von Terroristen wird darum gewettert, wer ihr zuerst den Kopf abhackt. Welch schaurige Vorstellung! Man stelle sich an dieser Stelle einen weiblichen, kopflosen aber muskelbepackten Torso vor, der vernichtend und um sich schlagend auf der Bühne ein Revival vom Phantom der Oper gibt. (Anm. d. Red. Gut, an dieser Stelle ist wohl die Fantasie mit uns durchgegangen)

Nun muss die Pop-Queen aber aufpassen, welchen Schritt sie als nächstes wagt, denn die Sicherheit ihrer Kinder steht auf dem Spiel, obwohl sie sich eigentlich nur den Frieden im Gaza wünscht. Madonna akzeptiert ja mittlerweile auch jede Religion, aber das sehen die Terroristen anders. Ohnehin ist der Krieg im Gaza schon auf die ganze Welt übertragen worden und prominente Persönlichkeiten müssen um ihre Sicherheit fürchten.
Ja, seufz, dann sollte Madonna wohl einfach zu Hause bleiben, bis sich die Lage wieder beruhigt hat…

Lourdes und Madonna
Getty Images
Lourdes und Madonna


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de