Nachdem Promiblogger Perez Hilton behauptet hat, Will.I.Am (34) hätte ihn angegriffen, wurde jetzt der Manager der Band verklagt. Polo Molina soll angeblich für den Vorfall verantwortlich sein und das Lästermaul verletzt haben. Erst als er sich der Polizei stellte, durften die Black Eyed Peas Kanada wieder verlassen, wo sie bei den „Much Music Video Awards“ auftraten.

In der Zwischenzeit saß Perez natürlich nicht still, sondern veröffentlichte ein Video auf seiner Seite, in dem er den Angriff aus seiner Sicht schildert. Wer auf die knapp zwölf Minuten Rumgejammer verzichten möchte, sollte sich die letzten zwei Minuten nicht entgehen lassen, denn in diesen drückt die Klatschtante tatsächlich ein paar Tränchen raus.

Natürlich wollte auch Will.I.Am nicht zu dem Vorfall schweigen und veröffentlichte ebenfalls ein Video. Der Sänger erklärt, Perez Hilton habe das ganze total übertrieben dargestellt und lechze nur nach Aufmerksamkeit.

Will.i.am, Fergie und Taboo von den Black Eyed Peas, 2010
Getty Images
Will.i.am, Fergie und Taboo von den Black Eyed Peas, 2010
Die Black Eyed Peas bei der Premiere von "'Black Panther"
Tim P. Whitby/Getty Images
Die Black Eyed Peas bei der Premiere von "'Black Panther"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de