Jacksons (✝50) langjährige Freundin Elizabeth Taylor (77) zählte zu seinen engsten Freundinnen und ist über seinen Tod ebenfalls entsetzt und tief betroffen. Sie sei momentan noch „zu bestürzt“, um eine Stellungnahme abgeben zu können, so ihr Sprecher laut dem „People“-Magazin.

Quincy Jones (76), mit dem Michael das erfolgreichste Album der Musikgeschichte „Thriller“ aufnahm, ist nach eigenen Angaben „sprachlos“.

In einem Telefoninterview mit US-Kulttalker Larry King nahm auch Pop-Sängerin Cher (63) Stellung zu der traurigen Nachricht: „Wenn ich an ihn denke, denke ich an diesen jungen Burschen, diesen Teenager, den ich zum ersten Mal getroffen habe. Er war großartig – optimistisch und bewundernswert“.

Unter den trauernden Kollegen Jacksons sind auch Sängerin Britney Spears (27), Schauspielerin Jane Fonda (61) und Superstar Justin Timberlake (28).

R’n’B – Sänger Usher (30) sagte, dass das Wirken des Megastars den Aufstieg von afroamerikanischen Prominenten wie Oprah Winfrey und auch Barack Obama geebnet habe: „Mit seiner Musik hat er es möglich gemacht, dass Leute wie Oprah Winfrey und Barack Obama Teil des Mainstreams wurden. Michael Jackson wird nie vergessen werden. Möge Gott dich beschützen, Michael. Wir beten alle für dich!“

Elizabeth Taylor, um 1975
Getty Images
Elizabeth Taylor, um 1975
Michael Jackson
Getty Images
Michael Jackson
Amanda Seyfried bei der Vanity Fair Oscar Party 2019
Getty Images
Amanda Seyfried bei der Vanity Fair Oscar Party 2019
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Usher im April 2019 in Virgina Beach City
Getty Images
Usher im April 2019 in Virgina Beach City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de