Weltweit rätseln Millionen Fans und Anhänger des verstorbenen „King Of Pop“ (✝50), woran Michael Jackson gestorben ist. Seit mittlerweile drei Wochen wird auf einen möglichen Medikamentenmissbrauch spekuliert, doch auch Mord wird nicht mehr ausgeschlossen.

Doch wie gelang Jackson an all die Medikamente, die er vor seinem Tod einnahm? Neuste Gerüchte besagen, Jackson soll seine Ärzte bestochen haben, um die eigentlich verschreibungspflichtigen Arzneimittel zu erhalten.

Dr. Eugene Aksenoff behauptete jetzt, Jackson sei im Jahr 2007 zu ihm gekommen, um Stimulanzien zu bekommen. Aksenoff ist medizinischer Direktor der „International Clinic in Tokyo“ und teilte dem Sänger angeblich mit, dass dieser von ihm keine Betäubungsmittel bekäme. Er habe ihm gesagt, wenn er damit begänne die Mittel zu nehmen, würde er innerhalb der nächsten drei Jahre sterben. Bei den Medikamenten handelt es sich seiner Aussage nach um stark abhängig machende Wirkstoffe, die längerfristig dazu führen würden dass man die Dosis ständig erhöhe.

Nach seinen Angaben habe Michael so viele verschreibungspflichtige Mittel genommen, dass sein Abwehrsystem vollkommen zerstört war.

Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Phil Walter / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Michael Jackson in New York City 2001
George De Sota / Getty Images
Michael Jackson in New York City 2001
Michael Jackson im Jahr 2005
Pool / Getty Images
Michael Jackson im Jahr 2005
Michael Jackson, 1992
THIERRY SALLIOU/AFP/Getty Images
Michael Jackson, 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de