Vor seinem Tod soll Michael Jackson (†50) einen Vertrag des Konzertveranstalters AEG unterschrieben haben, in dem es heißt, dass er völlig gesund und körperlich fit gewesen sein soll.

Mit seiner Unterschrift erklärte Jackson, dass er körperlich und geistig in der Lage wäre, die von ihm verlangten Konzerte zu geben. Von einer Medikamentensucht ist nicht die Rede. Weiter steht in dem Vertrag, dass Jackson mehr als 10 Auftritte in der Londoner O2 Arena geben und ein Auftritt mindestens 80 Minuten dauern sollte. Außerdem wurde vereinbart, dass der King of Pop nicht mehr als 3 Konzerte pro Woche spielen sollte. Ob noch weitere Auftritte geplant waren, geht aus dem Dokument nicht hervor.

Nach wie vor sind die genauen Todesumstände Michael Jacksons unklar. Es wird jedoch spekuliert, dass er durch eine Überdosis eines Schmerzmittels starb.

Michael Jackson
Getty Images
Michael Jackson
Michael Jacksons Trauerfeier im Jahre 2009 im Staples Center
Getty Images
Michael Jacksons Trauerfeier im Jahre 2009 im Staples Center
Jackie, Michael und Jermaine Jackson, 2004
Getty Images
Jackie, Michael und Jermaine Jackson, 2004
Michael Jackson, Sänger
Getty Images
Michael Jackson, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de