Hollywood und Schönheitsoperationen - das ist doch wie Pommes mit Ketchup oder Mayo. Kaum einer der Sternchen am Hollywoodfirmament ist heute noch ohne Schönheits-OP. Sei es eine Nasenkorrektur, eine Fettabsaugung, eine Brustvergrößerung oder schlichtweg eine Botox-Behandlung. Schönheitsoperationen sind heute im Showgeschäft an der Tagesordnung.

Jennifer Aniston (40) findet aber, dass gerade Botox nicht zur Verschönerung eines Menschen beitrüge, sondern das Gesicht härter wirken lasse. Erst vor kurzem gestand die Ex von Brad Pitt (45) nun doch, schon einmal zur Spritze gegriffen zu haben. Allerdings sei sie mit dem Resultat überhaupt nicht zufrieden gewesen. Nach Angaben der Blondine lösche das Nervengift jegliche Emotionen aus dem Gesicht und verändere zudem die Persönlichkeit desjenigen, der Botox nutzte: "Man sieht Frauen und weiß, dass sie nicht die Jüngsten sind, aber man kann nicht genau sagen, wie alt sie sind. Sie sehen härter aus. Die Wärme ist aus ihren Gesichtern verschwunden. Es ist kein guter Look."

Jennifer Aniston setzt nun nicht mehr auf künstliche Schönheit, sondern will durch gesunde Ernährung weiterhin gut aussehen. Für sie ist klar, dass sich Erfolg auf der Leinwand nur dann einstellt, wenn man mit einem makellosen Aussehen glänzen kann: "Ich bin Realistin. Wenn ich jeden Tag Hamburger und Pommes essen würde, würde ich nicht mehr diese Rollen angeboten bekommen. Das ist vielleicht eines Tages in Ordnung, aber jetzt noch nicht."

Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Getty Images
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009
Getty Images
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de