Kate Moss (35) hat mit ihrem Ausspruch "Nichts schmeckt so gut, wie es sich anfühlt, dünn zu sein" für einigen Wirbel gesorgt. Nicht nur Psychologen und Magerwahn-Gegner waren verärgert. Auch ihr Boss, Philip Green, findet das Zitat gar nicht komisch.

Green ist Leiter der "Topshop"-Kette, in der Kate ihre Modelinie vertreibt. Der britischen Daily Mail wurde berichtet: "Es brach die Hölle aus. Kate telefonierte stundenlang mit ihrem Chef und er war wirklich sauer." Green erklärte dem Topmodel, warum er so aufgebracht reagierte. "Er sagte ihr, dass ihre Kollektion und Topshop sich an junge Mädchen richten und Kommentare dieser Art das Firmenimage gefährden", weiß ein Insider.

Offenbar hatte das Model nicht damit gerechnet, dass dieser Satz solch hohe Wellen schlägt. "Für das Protokoll: Kate unterstützt das Motto nicht als Wahl des Lebensstils", lässt sie jetzt verkünden. Tja, da haben wir es mal wieder: Erst denken, dann reden!

Nikolai von Bismarck und Kate Moss in Peru, 2016
Getty Images
Nikolai von Bismarck und Kate Moss in Peru, 2016
Rita Ora und Kate Moss im Mai 2019 auf der Met Gala
Getty Images
Rita Ora und Kate Moss im Mai 2019 auf der Met Gala
Kate Moss
Getty Images
Kate Moss
Rita Ora, Marc Jacobs und Kate Moss im Mai 2019 bei der Met Gala in New York
Getty Images
Rita Ora, Marc Jacobs und Kate Moss im Mai 2019 bei der Met Gala in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de